Mit NÖ Bergbahnen geht es bald wieder bergauf

999
NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Tourismuslandesrat Jochen Danninger und NÖ-BBG Geschäftsführer Martin Fassl (v.l.n.r.). Foto: © NLK Pfeiffer

Nach den Wochen der Corona-bedingten Einschränkungen der Bewegungsfreiheit zieht es die Menschen wieder verstärkt in die Natur und damit auch in die heimische Bergwelt. Bei Niederösterreichs Bergbahnen rüstet man sich für einen möglichen Re-Start am 29. Mai beziehungsweise am 30. Mai (Ötscherlifte und Hochkar Bergbahnen).

„Bei den Bergbahnen haben wir alles für eine Öffnung mit Ende Mai getimt. Die Ötscherlifte und die Hochkar Bergbahnen gemeinsam mit der Schröcksnadel-Gruppe, die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel, die Erlebnisalm Mönichkirchen und die Annaberger Lifte mit der Zipline Annaberg können den Betrieb ab diesem Datum wiederaufnehmen. Das wäre nicht nur für die Bergbahnen, sondern für all diese Regionen von enormer wirtschaftlicher Bedeutung. Niederösterreichs Bergbahnen ermöglichen unseren Gästen, Sommerfrische wie im Bilderbuch zu erleben – selbstverständlich mit dem nötigen Abstand“, so Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Die heimische Bergwelt ist wie geschaffen für Familien, die Bewegung, Spiel und Spaß suchen. „Wir haben diese natürlichen Ressourcen genutzt und in den vergangenen Jahren rund um unsere Bergbahnen unverwechselbare, zielgruppenspezifische Angebote für den Sommertourismus geschaffen. Jetzt haben wir alle Vorbereitungen getroffen, damit diese familienfreundlichen Attraktionen auch in Corona-Zeiten sicher und allen Vorgaben entsprechend genützt werden können“, sind sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und die beiden NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl und Martin Fassl einig. Sobald die entsprechenden Informationen von offizieller Seite vorliegen, kann gestartet werden.