Mit seinem dynamisch-urbanen Design ist der modellgepflegte Tivoli des Jahrgangs 2020 mischt der Kleinste von SsangYong, der Tivoli, im B-SUV Segment kräftig mit; er punktet mit umfangreicher Sicherheitsausstattung, neuen Motoren und modernster Bedienung.

Gleich auf den ersten Blick überzeugt das aktualisierte Design. Das markentypische Gesicht des neuen City-SUVs – akzentuiert durch das LED-Tagfahrlicht und leistungsstarke Voll-LED-Scheinwerfer (ab Icon) – entwickelt Charakter, der gleichzeitig sportlich wie urban wirkt und höchste Sicherheit vermittelt. Je nach gewähltem Farbton – beispielsweise in den neuen Metallic-Farben Cherry Red oder Platinum Grey – und in Kombination mit den serienmäßigen Leichtmetallrädern (16“ bzw. 18“) wird die sympathische Optik noch verstärkt. Die höchste Ausstattungsstufe Premium unterstreicht den modernen Look weiters mit stylisher 2-Farbenlackierung, bei der das Dach wahlweise auch in Schwarz oder Weiß gehalten sein kann – beim zweithöchsten Ausstattungslevel Icon besteht diese Möglichkeit zudem optional.

Der neue SsangYong Tivoli – jetzt mit neuer Benzin-Einstiegsmotorisierung 1.2 T-GDI Foto: SsangYong

Rundum neu und klug durchdacht ist das Interieur, das innovativ modernisiert wurde. Besonders erwähnenswert ist die Mittelkonsole, die – wie ein Tablet designed – intuitiv und komfortabel bedienbar ist. Serienmäßig sind bereits unzählige Sicherheitssysteme und Details inkludiert, die das Fahrerlebnis angenehm machen und andernorts aufpreispflichtig sind. Der Tivoli punktet natürlich auch mit seinem Platzangebot – mit stattlichen 1,81 Metern Breite und einem Laderaum von 427 Litern wird Alltagsnutzen und Komfort bei SsangYongs Kleinstem besonders großgeschrieben. Apropos Komfort – bereits ab der Einstiegslinie Road sind zahlreiche Annehmlichkeiten (Tempomat, Privacy-Verglasung, Audiosystem u.v.m.) mit an Bord, in der höchsten Ausstattungslinie Premium verwöhnen u.a. elektrisch verstellbare Ledersitze, die über vollständige Sitzklimatisierung (heizen & lüften!) sowie eine elektrisch verstellbare Lordosenstütze verfügen.

Mit erweiterter Motorenpalette rollt der SsangYong Tivoli jetzt in Österreich durch Stadt und Land: ab sofort ist der Tivoli – neben den beiden bekannten Motoren 1.6 CRD und 1.5 T-GDI – nun ebenfalls mit dem neuen, hochmodernen 1,2-Liter-Turbobenziner 1.2 T-GDI verfügbar.

Der erste Dreizylinder der koreanischen Marke entwickelt starke 94 kW/128 PS und ein maximales Drehmoment von kräftigen 230 Nm, das konstant zwischen 1.750 und 3.500 U/min anliegt und so für besondere Spritzigkeit sorgt. Der neue Turbobenziner, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt, bildet somit die besonders effiziente Einstiegsmotorisierung und begnügt sich in dieser Ausführung mit nur 5,9 Litern je 100 Kilometer (kombiniert), was CO2-Emissionen von 135 g/km (korrelierte NEFZ-Werte) entspricht. Ein kurz geführtes, präzises Sechsgang-Schaltgetriebe schickt das Antriebsmoment dabei an die Vorderräder. Das serienmäßige Start-Stopp-System schaltet den Motor an Ampeln zudem ab und erhöht die Treibstoffeffizienz.

Seine Premiere feierte der SsangYong Tivoli 1.2 T-GDi am 13. Mai 2020 im Rahmen einer Online-Vorstellung: Auf dem offiziellen YouTube-Kanal der SsangYong Motor Company (SYMC) präsentierte der koreanische SUV-Profi den neuesten Familienzuwachs.

Über dem 1,2-Liter Turbo-Benziner werden unverändert die beiden bekannten Antriebsvarianten, die vom größeren Bruder Korando stammen, angeboten: so ist der Tivoli ebenfalls mit 1,6 l Turbo-Dieselmotor mit 136 PS/100kW bzw. dem starken Turbobenziner mit 163 PS/120kW erhältlich. Zur Kraftübertragung sind ein Sechsgang-Schaltgetriebe wie auch eine komfortable Sechsstufen-Automatik der Top-Marke Aisin verfügbar, beim Antrieb kann bei den beiden stärkeren Motorisierungen – frei von der Getriebepräferenzen – ebenfalls zwischen 2WD oder 4WD gewählt werden.

Der neue SsangYong Tivoli – jetzt mit neuer Benzin-Einstiegsmotorisierung 1.2 T-GDI Foto: SsangYong

Der neue SsangYong Tivoli 1.2 T-GDi startet bereits ab 18.990 Euro – das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis des kleinen Spitzenreiters mit Stil wird nun noch stärker unterstrichen.