Museumsfrühling in Baden als buntes Potpourri

298

Am Samstag, 18. Mai und Sonntag, 19. Mai wird niederösterreichweit zum Museumsfrühling geladen.
Badens Museen bieten ihren Besucherinnen und Besuchern an diesem Wochenende eine Fülle von Sonderschauen und Veranstaltungen, die spannende Einblicke in Badens lebendige Museums-Szene geben.

ROLLETTMUSEUM
Weikersdorfer Platz 1, Baden
Tel.: 02252 86800-580, museum@baden.gv.at,
www.rollettmuseum.at
18. und 19. Mai, 16 Uhr: Kostenfreie Familienführung „Best of Rollett“
In dieser Führung lernen Sie die wechselvolle Geschichte des Kurortes Baden kennen. Von der Jungsteinzeit („Badener Kultur“) über die Zeit der Römer („Aquae“), von der Epoche der Ritter bis hin zum 20. Jahrhundert. Dabei gibt es zu den besonderen Highlights für Groß und Klein spannende Geschichten. Wie kommt eine echte Mumie ins Rollettmuseum? Wie sehr ähnelt das mittelalterliche Stadtmodell dem heutigen Baden? Was ist erhalten geblieben? Welche Bedeutung hatte die Monarchie für Baden? Anekdotisches zu Kur und Weinbau runden diesen bunten Rundgang ab.
Eintritt frei!
Öffnungszeiten: 15 – 18 Uhr

BEETHOVENHAUS BADEN
Rathausgasse 10, Baden
Tel.: 02252/86800-630, willkommen@beethovenhaus-baden.at, www.beethovenhaus-baden.at
18. und 19. Mai, 11 Uhr: Kostenfreie Übersichtsführung „Best of Beethoven“
Regelmäßig kurte Ludwig van Beethoven in Baden. Drei Sommer lang wohnte er in der Rathausgasse 10. Seit Herbst 2014 beherbergt dieses Beethovenhaus ein Museum neuer Art rund um die Person und das Musikgenie Beethoven. Entdecken Sie das Leben und Werk des Komponisten auf völlig neue, überraschende Weise! Die biedermeierlichen Wohnräume geben einen Einblick in das Leben und Umfeld des Komponisten in der Stadt Baden. Darüber hinaus werden seine Kompositionen, die in Baden entstanden sind, darunter die Neunte Symphonie, in besonderer Weise erfahrbar und hörbar gemacht.
Eintritt frei!
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr

PUPPEN- und SPIELZEUGMUSEUM BADEN
Erzherzog Rainer-Ring 23, Baden
Tel.: 02252/86800-578, puppenmuseum@baden.gv.at, www.puppenmuseum-baden.at
18. und 19. Mai, 14.30 Uhr: Kostenfreie Familienführung „Puppen und Spielzeug längst vergangener Tage“ mit Barbara Lorenz
Die zahlreichen Exponate aus der Spielwelt der Kinder stellen nicht nur für diese einen Anziehungspunkt dar, sondern lassen Erwachsene an ihre eigene Kindheit zurückdenken. Vor allem die vielfältigen Puppenstuben sind ein kulturgeschichtlich hochinteressantes Miniaturabbild der Welt der Erwachsenen der damaligen Zeit. Die meisten Puppen- und Puppenstuben entstammen der Zeit um 1900. Barbara Lorenz weiß Interessantes zu den verschiedensten Techniken und Materialien zu berichten. Auch das älteste Stück, eine Papierankleidepuppe mit 8 „Roben“ von 1820, lernen Sie bei dieser geführten Reise in die eigene Kindheit kennen.
Eintritt frei!
Öffnungszeiten: 14 – 18 Uhr

KAISER FRANZ JOSEF-MUSEUM
Hochstraße 51, Baden
Tel.: 0664/4641574
www.kaiser-franz-josef-museum-baden.at/
18. Mai, 16 Uhr: Eröffnung und Einführung zur Sonderausstellung „130. Todesjahr Kronprinz Rudolf. “ Der Gesandte i. R. Dr. Rudolf Novak hat eine ausgesuchte Sonderschau gestaltet, die ein aussagekräftiges Bild des Menschen Kronprinz Rudolf vermittelt. Im Rahmen des Museumsfrühlings wird Dr. Novak am 18. Mai um 16 Uhr eine Einführung zur Sonderausstellung „130. Todesjahr Kronprinz Rudolfs“ anbieten. Eine einmalige Gelegenheit, von DEM Experten bisher nicht beachtete Fakten nahegebracht zu bekommen und vielleicht auch Neues über den mysteriösen Tod Rudolfs zu erfahren. Als Sensation hat sich auch Erzherzog Dr. Michael Salvator Habsburg-Lothringen, dessen Großonkel Kronprinz Rudolf war, als Gast im Kaiser Franz Josef Museum angesagt, der diese Ausstellung auch eröffnen wird.

ARNULF RAINER MUSEUM
Josefsplatz 5, Baden
Tel.: 02252/209196 / www.arnulf-rainer-museum.at
Samstag, 18. und 19.Mai: Freier Eintritt & Führungen durch die aktuelle Ausstellung
Lassen Sie sich von den Werken des Ausnahmekünstlers und der außergewöhnlichen Architektur des ehemaligen Frauenbades inspirieren! Kostenlose Führungen um 11 Uhr, 13 Uhr sowie 15 Uhr.

Foto: © 2019psb/sap
ABDRUCK HONORARFREI

- Bezahlte Anzeige -