Neuer SPÖ-Energiesprecher Alois Schroll will mit mehr Ökostrom die Klimaziele im Bereich Energie erreichen

270
Foto: SPOE-NOE/Werner Jaeger

WIEN. Der neue Energiesprecher der SPÖ im Nationalrat Alois Schroll, Bürgermeister von Ybbs an der Donau, Niederösterreich, macht deutlich. „Wir stehen mitten in einer Energiewende, wir sind nicht nur Teil davon, vielmehr sind wir die Wegbereiter und Träger dieser notwendigen Veränderungen.“ Zu den zentralen Aufgaben zählt der Abgeordnete das Erreichen der österreichischen Klimaziele im Bereich Energie und die Sicherstellung einer leistbaren Stromversorgung. ****

Diese Balance sieht der Abgeordnete auch als Hauptaufgabe, mit einem deutlichen Fokus in Richtung Ausbau erneuerbarer Energien. Um diese Balance aufrechtzuerhalten, bedarf es Investitionen in die Infrastruktur: „Wer Ja sagt zu Ökostrom, der muss auch Ja sagen zu einem Ausbau in der Infrastruktur.“ Die Anforderungen an ein modernes Energiesystem fasst er zusammen mit “Leistbarkeit, Ökologisierung, Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit”. „Dabei ist für mich selbstverständlich, dass hier geographische sowie Flora und Fauna betreffende Aspekte sowie gesellschaftlich baurelevante Gesichtspunkte ihre Berücksichtigung finden“, ergänzt Schroll. “Energie ist ein Schlüsselthema für den Klimaschutz, Umweltschutz und die Wirtschaft. Und es ist auch ein soziales Thema, Stichwort leistbare Energie für alle und Energiearmut”, so der Abgeordnete. Er verspricht, dass er sich mit aller Kraft und allem Engagement seiner Aufgabe widmen wird. Seit Beginn des Ökostromgesetzes vor fast 20 Jahren ist viel passiert: der Anteil dezentral erzeugter und erneuerbarer Energien ist wesentlich und stetig gestiegen. „Ich stehe für erneuerbare und saubere Energie und darin sehe ich auch eine meiner Hauptaufgaben”, sagt Schroll. “Meine beruflichen Anfänge und Wurzeln liegen in der Wasserkraft. Auch als Bürgermeister wissen meine Wählerinnen und Wähler: Alois Schroll sagt, was er tut, und tut, was er sagt.”

Foto: Alois Schroll

Zur Person:

Alois Schroll ist gelernter Elektro- und Maschinentechniker und von Anfang an im Bereich Wasserkraft tätig. Mehr als 20 Jahre hat er im Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug gearbeitet. Seit fünf Jahren ist Schroll Bürgermeister der Stadt Ybbs, wo er zahlreiche Projekte im Bereich erneuerbare Energien umgesetzt hat, darunter Photovoltaik-Anlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden und öffentliche E-Tankstellen.