Neues Eltern-Kind-Zentrum in Kirchberg am Wagram eröffnet

1407
LAbg. Doris Schmidl (Obfrau des NÖ Familienbundes), Bürgermeister Wolfgang Benedikt, Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Leiterinnen Gabriele Timko und Lisa Ecker mit den Kindern Mariella und David bei der Eröffnung des neuen Eltern-Kind-Zentrums in Kirchberg/Wagram

LR Teschl-Hofmeister: „Im Familienland Niederösterreich betreiben wir moderne Familienpolitik“

KIRCHBERG AM WAGRAM. Der Familienbund Niederösterreich hat gemeinsam mit Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister das neue Eltern-Kind-Zentrum in Kirchberg am Wagram feierlich eröffnet. In der neuen Einrichtung sollen junge Familien künftig Unterstützung und Beratung für alle familienrelevanten Belange finden und darüber hinaus viele weitere Angebote wie musikalische Eltern-Kind-Vormittage, Mama-Baby-Tanzen oder Yoga-Kurse für Schwangere in Anspruch nehmen können. „Im Familienland Niederösterreich betreiben wir moderne Familienpolitik. Wir sind stetig darum bemüht, die Rahmenbedingungen den Bedürfnissen der Familien entsprechend anzupassen und das Angebot konsequent auszubauen. Dabei sind uns die Eltern-Kind-Zentren mit ihren vielfältigen Angeboten wertvoller und verlässlicher Partner,“ so Teschl-Hofmeister in ihrer Eröffnungsrede.

In Niederösterreich bestehen derzeit 52 Eltern Kind Zentren, elf davon betreibt der Familienbund Niederösterreich. Eltern-Kind-Zentren holen Familien schon vor der Geburt ab und begleiten sie bis in den Kindergarten und darüber hinaus. „In den Eltern-Kind-Zentren können sich die Eltern Unterstützung und Beratung zu familienrelevanten Themen holen. Das breitgefächerte und niederschwellige Angebot soll aber auch den elterlichen Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Freizeitgestaltung der Familien fördern“, so die Landesrätin. Das Programm ist mit Kursen, Workshops, Vorträgen und Treffen sehr vielseitig gestaltet und durch die Organisation von verschiedenen Altersgruppen findet sich für jede Altersklasse ein passendes Angebot.

„Neben der Beratung von den Gemeinden ist dem Land Niederösterreich auch die Unterstützung und Beratung von Eltern ein großes Anliegen. So werden auch entsprechende Elternbildungsangebote von den Eltern-Kind-Zentren Niederösterreichs angeboten. Neben verschiedenen Kursen zu Fachthemen alleine für Eltern, gibt es auch Angebote für die gesamte Familie“, erklärt Teschl-Hofmeister.

Die Förderung für die Eltern-Kind-Zentren seitens des Generationenreferats des Landes Niederösterreich beträgt für das Jahr 2019 3.000 Euro Basisförderung jährlich. Für neue Eltern-Kind-Zentren wird eine Startförderung von ebenfalls 3.000 Euro gewährt.

Foto: NLK Burchhart