NÖ Bevölkerung in fast 50 Jahren über 18 Prozent gewachsen

1140
Markus Hemetsberger, Fachbereichsleiter für Grundlagenforschung und Statistik und Landesrat Martin Eichtinger präsentieren die NÖ Jahresstatistik

Landesrat Eichtinger: Lebenserwartung in letzten 50 Jahren gestiegen (Frauen: +10 Jahre/Männer: +13 Jahre) – Durchschnittlich 23 Hochzeiten täglich – Niederschlagsmengen bleiben gleich, Charakteristik verändert sich

Der für Landesstatistik zuständige Landesrat Martin Eichtinger präsentierte in St. Pölten das 43. „Statistische Handbuch des Landes Niederösterreich“. „Niederösterreich ist als größtes Bundesland auch ein vielfältiges und weitläufiges Land. Wir müssen in unserer täglichen Arbeit unterschiedlichen Regionen mit spezifischen Anforderungen gerecht werden. Außerdem wollen wir nah am bzw. explizit für die Menschen arbeiten. Und schließlich stehen wir für eine vorausschauende, faktenbasierte Arbeitsweise, um eine positive Landesentwicklung sicherzustellen.“

Die Themenpalette ist breit und reicht von unterschiedlichsten Sparten wie Kultur, Bildungswesen, Finanzen, Tourismus, Sozial- und Gesundheitswesen bis hin zur gesellschaftlichen Entwicklung unseres Bundeslandes. „Niederösterreich hat sich in den letzten Jahrzehnten hervorragend entwickelt. Die Bevölkerung ist in fast 50 Jahren über 18 Prozent gewachsen. Haben wir 1971 1,42 Millionen Einwohner verzeichnet, sind es heute 1,68 Millionen. Ebenso zeigen statistische Auswertungen, dass die Bevölkerung Niederösterreichs immer älter wird“, so Eichtinger.

Wir werden immer älter

In den letzten 50 Jahren ist die Lebenserwartung von Frauen um ca. 10 Jahre und die von Männern sogar um ca. 13 Jahre gestiegen. Das bedeutet für die letzten 10 Jahre eine Zunahme der Bevölkerungsgruppe der über 60jährigen von +16,3 %, seit 1971 hat sie um +47,5 % zugenommen.

Diese aktuellen Veränderungen in unserer Bevölkerungsstruktur erfordern neue Strategien, die auf fundierten Analysen und Berechnungen basieren. So haben wir etwa die blau-gelbe Wohnbaustrategie auf aktuelle Megatrends ausgerichtet, um in diesem Bereich zukunftsfit zu sein, und neue Wohnformen wie ‚Begleitetes Wohnen‘ und ‚Barrierefreies Wohnen‘ gestartet. Wir versuchen aber auch auf den Klimawandel zu reagieren und haben eine Begrünungsoffensive gestartet, um 10.000 Häuser und Wohnungen natürlich zu kühlen“, führt Eichtinger aus.

2018: Rekord an Eheschließungen

Der Fundus zeigt auch andere interessante Fakten: „2018 hatten wir seit 1987 mit 8558 Hochzeiten die meisten Eheschließungen. Das bedeutet im vergangenen Jahr hat sich täglich in Niederösterreich ein Paar das ‚Ja-Wort“ gegeben“, so Eichtinger.

Die drei Bezirke mit den meisten Eheschließungen 2018 in NÖ waren: Baden, St. Pölten (Land) und Amstetten. Die drei Bezirke mit den wenigsten Eheschließungen 2018 waren Waidhofen a. d. Ybbs, Lilienfeld und Waidhofen a. d. Thaya.

Temperatur seit 1900 um +1,5 Grad gestiegen

Um eine entsprechende Grundlage für Anpassungsmaßnahmen zu schaffen, wurde bereits erfolgte Temperaturentwicklungen in Österreich analysiert. Diese zeigen einen massiven Temperaturanstieg in NÖ um + 1,5°C seit 1900. Bei den Niederschlagszahlen können ebenfalls jährliche Entwicklungen beobachtet werden. So waren an der Beobachtungsstation St. Pölten die Jahre 2009 mit 1.053 und 2016 mit 937 mm Jahres-Niederschlagsmenge am feuchtesten. Das Jahr 1978 war mit nur 499 mm am trockensten.

„Durch die Arbeit der NÖ Landesstatistik werden nicht nur aktuelle Trends sichtbar, sondern auch Spielräume und Potentiale für neue Handlungsansätze und Strategien. Zahlen und Daten in anschaulicher Form werden nachvollziehbar, die Informationen sind rasch und übersichtlich zu finden und in vielen Arbeitsbereichen weiter verwendbar“, so der Fachbereichsleiter für Grundlagenforschung und Statistik Markus Hemetsberger.

All diese Informationen stehen heute nicht nur in Buchform, sondern auch digital als PDF auf der Website des Landes NÖ zum Download bereit.

Das „Statistische Handbuch des Landes Niederösterreich 2019“ steht ab sofort unter www.noe.gv.at/Zahlen-Fakten/Aktuelles.html zum Download bereit und ist auch telefonisch bestellbar unter 02742/9005-14907.

Foto: NLK / Pfeiffer