Ab Herbst 2020 werden in ganz Österreich einheitliche Herbstferien eingeführt. Die NÖ Familienland GmbH stellt an jenen Schulstandorten, die die schulische Tagesbetreuung anbieten, auch eine Ferienbetreuung in den Herbstferien zur Verfügung.

„Im Sinne der Wahlfreiheit muss das Land Niederösterreich den Eltern entsprechende Betreuungsmöglichkeiten anbieten. Als die Pläne zur Einführung der Herbstferien bekannt wurden, habe ich die NÖ Familienland GmbH sofort gebeten, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten. An jenen Schulstandorten, an denen sie die schulische Tagesbetreuung durchführt, stellt sie in Zukunft auch eine Ferienbetreuung in den Herbstferien zur Verfügung“, betont Bildungs-Landesrätin Teschl-Hofmeister. Darüber hinaus gelten sämtliche Ferienbetreuungsangebote des Landes Niederösterreich auch für die Herbstferien: Das Angebot für Gemeinden umfasst Service und Beratung durch das Aktionsteam Ferienbetreuung und finanzielle Unterstützung durch die Förderung zur NÖ Ferienbetreuung. Pro Kindergruppe und Woche unterstützt das Land mit maximal 250 Euro, bei integrativem Betreuungsangebot mit maximal 400 Euro.

Familienfreundlicher Vorteil
Eltern mehrerer Kinder, die in unterschiedliche Schulen gehen, stehen bislang häufig vor einem Betreuungsproblem während der schulautonomen Tage. Bis dato sind diese nicht gleich festgesetzt. Während das eine Kind die „Fenstertage“ zu Hause verbringen kann, ist es möglich, dass andere Kinder in dieser Zeit in die Schule gehen müssen – eine logistische Herausforderung für berufstätige Eltern. Herbstferien können dazu beitragen die Betreuungsorganisation der Eltern zu erleichtern.

„Niederösterreichs Ferienbetreuungsangebote sind gut aufgestellt und werden weiter ausgebaut. Wir wissen um die Wichtigkeit von regionalen Angeboten, gerade auch am Schulstandort“, zeigt sich Bildungs-Landesrätin Teschl-Hofmeister überzeugt. Das Land Niederösterreich stellt Gemeinden, die die schulische Tagesbetreuung über die NÖ Familienland GmbH anbieten, diese Betreuungsmöglichkeiten auch in den Herbstferien zur Verfügung.

Foto: Josef Herfert