NÖ Landtag beschließt Neu- und Umbau des Pflege- und Betreuungszentrums Himberg

304
Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landtagsabgeordneter Gerhard Schödinger

LR Teschl-Hofmeister: Künftig stehen 174 Pflege- und Betreuungsplätze zur Verfügung

Der niederösterreichische Landtag hat in seiner letzten Sitzung den Neu- und Umbau des Pflege- und Betreuungszentrums (PBZ) Himberg beschlossen. Aktuell verfügt die Einrichtung über 134 Pflege- und Betreuungsplätze in 11 unterschiedlich groß strukturierten Wohnbereichen. Nach Fertigstellung der baulichen Maßnahmen stehen am Standort insgesamt 174 Pflege- und Betreuungsplätze zur Verfügung.

„Als Sozial-Landesrätin freut mich der Beschluss des NÖ Landtages zum Neu- und Umbau des PBZ Himberg sehr. Nach Abschluss der Bauarbeiten sollen zwei Bereiche in der Einrichtung untergebracht sein: die Geriatrische Langzeitpflege und Betreuung und die Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung“, erklärt dazu Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. So sollen im Bereich der Geriatrischen Langzeitpflege und Betreuung vier Betreuungseinheiten für je 36 Personen, gegliedert in acht Wohnbereiche für je 18 Personen in der Langzeitpflege mit integrierter Tages- und Kurzzeitpflege, zur Verfügung stehen. Im Bereich der Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung soll eine Betreuungseinheit für 30 Personen, gegliedert in drei Wohnbereiche für je zehn Personen, entstehen.

„Die gesamten Bauarbeiten werden im laufenden Betrieb durchgeführt, während allen Projektphasen wird ein ungehinderter Betrieb der Einrichtung gewährleistet werden. Die Projektkosten für den Neu- und Umbau des NÖ Pflege- und Betreuungszentrums Himberg belaufen sich auf rund 31,4 Millionen Euro“, so Teschl-Hofmeister.

Foto: Kraus