NÖ Urlaubsaktion für pflegende Angehörige auch im Jahr 2020

976
Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Tourismuslandesrat Jochen Danninger

LR Teschl-Hofmeister: Zeichen der Anerkennung und des Dankes für die unglaublich wertvolle Arbeit pflegender Angehöriger

St. Pölten. Mit der „NÖ Urlaubsaktion für pflegende Angehörige“ setzt das Land Niederösterreich ein Zeichen für die wertvolle Leistung pflegender Angehöriger und so können pflegende Angehörige auch heuer wieder einen Antrag auf Urlaubszuschuss für ihren Urlaub in Österreich bzw. Niederösterreich stellen. „Die Pflege und Betreuung von Familienmitgliedern und Angehörigen ist eine große persönliche Leistung, aber auf Dauer auch eine Belastung für Betroffene. Seitens des Landes Niederösterreich möchten wir beispielsweise mit der ‚NÖ Urlaubsaktion für pflegende Angehörige‘ unterstützen und pflegende Familienmitglieder darin bestärken, auch regelmäßig an das eigene Wohlbefinden zu denken. Die ‚NÖ Urlaubsaktion‘ ist ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes für diese unglaublich wertvolle Arbeit “, erklärt Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Gerade pflegende Angehörige brauchen von Zeit zu Zeit Entspannung oder Urlaub – auch und besonders in einer so fordernden Zeit wie der Coronakrise“, so Teschl-Hofmeister. Konkret gibt es für einen Urlaub zwischen Juni 2020 und Dezember 2020 in Österreich 350 Euro bzw. für einen Urlaub in Niederösterreich 450 Euro Unterstützung. Gefördert werden Personen, die Pflegebedürftige, welche mindestens Pflegegeld der Stufe 3 beziehen, als Hauptpflegeperson betreuen. Die Aktion kann pro Person und Jahr einmal in Anspruch genommen werden. Die Gewährung der Förderung ist nicht vom Einkommen abhängig und auch unabhängig von den Kosten und der Dauer des Urlaubs. Anträge sind online auf der Homepage des Landes Niederösterreich (www.noe.gv.at), bei den Bezirkshauptmannschaften und Magistraten sowie den Gemeindeämtern möglich.

Aufgrund der besonderen Umstände und Herausforderungen dieses Jahres bedingt durch die Ausbreitung des Corona-Virus, wurde die Höhe der Zuschüsse für das Jahr 2020 verdoppelt. „Es freut mich, dass die ‚NÖ Urlaubsaktion für pflegende Angehörige‘ heuer verdoppelt wird und somit viele Menschen finanziell bei der Urlaubsplanung unterstützt. Wir sind alltäglich vor viele Herausforderungen gestellt und insbesondere in dieser Zeit ist die Sehnsucht nach einer Auszeit groß. Ich kann Sie deshalb nur aufrufen: Nützen Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Heimatland heuer neu zu entdecken. Niederösterreich hat als Urlaubsdestination so viel zu bieten, von der Kultur über die Kulinarik, Natur oder auch die neue Sommerfrische. Ich wünsche allen pflegenden Angehörigen, die sich für einen Urlaub im eigenen Land entscheiden, eine schöne und erholsame Zeit“, betont Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

„Während der Abwesenheit oder Verhinderung der pflegenden Person, gibt es zum Beispiel in allen NÖ Pflege- und Betreuungszentren die Möglichkeit der Kurzzeit- oder Urlaubspflege“, ergänzt Teschl-Hofmeister. Kurzzeitpflege ist in der Dauer von einer Woche bis zu maximal sechs Wochen pro Jahr und bis einschließlich Pflegegeldstufe 7 möglich.

Über Möglichkeiten der Betreuung von Pflegebedürftigen während der Zeit des Urlaubes gibt die Pflegehotline des Landes NÖ unter der Telefonnummer 02742/9005-9095 Auskunft: Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr, oder per E-Mail unter post.pflegehotline@noel.gv.at.

Foto: NLK Pfeiffer