„noe|HIT“-System der NÖ Pflege-, Förder- und Betreuungszentren erneuert

716
Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (links) freut sich über die moderne EDV-Infrastruktur in den NÖ Pflege-, Förder- und Betreuungszentren Foto: © Holzinger

Investieren rund 3,5 Millionen Euro für moderne EDV-Infrastruktur

Im Zuge der Digitalisierungsoffensive hat das Land Niederösterreich aktuell für das Projekt „noe|HIT 2019“ der NÖ Pflege-, Förder- und Betreuungszentren Mittel in der Höhe von insgesamt rund 3,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. „Damit wurde und wird die Infrastruktur des „noe|HIT“-Rechenzentrums inklusive aller dazu erforderlichen Softwareanpassungen erneuert. Der Betrieb des neuen Rechenzentrums wurde kürzlich erfolgreich aufgenommen“, berichtet Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Neben dem Tausch von Serverhardware werden ebenso Betriebs- und Datenbanksysteme auf den neuesten Stand gebracht.

„Schon bisher wird dem ‚noe|HIT‘-System ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Zielerreichung bescheinigt, wesentliche Arbeitserleichterungen und Verwaltungsvereinfachungen und damit Entlastungen konnten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der täglichen Arbeit erzielt werden. So stehen die Bewohnerinnen und Bewohner noch mehr im Mittelpunkt“, so die Landesrätin.

Bei „noe|HIT“ handelt es sich um ein österreichweit vorbildhaftes, komplexes IT-System für insgesamt 56 Landeseinrichtungen, darunter 48 NÖ Pflege- und Betreuungszentren, zwei NÖ Pflege- und Förderzentren sowie sechs NÖ Sozialpädagogische Betreuungszentren. Die finale Umstellung der rund 6.500 Userinnen und User auf die neue EDV-Infrastruktur ist im Frühjahr 2019 geplant.

- Bezahlte Anzeige -