Die ersten vorliegenden Zahlen aus den NÖ Landeskindergärten zeigen, dass auch hier die Appelle in Zeiten der Krise wirken und seitens der Bevölkerung mitgetragen werden: „Für jene Eltern, die ihre Kinder in der derzeitigen Situation nicht zuhause betreuen können, weil sie in dieser Ausnahmesituation dringend im Arbeitsprozess gebraucht werden, wurde ein reduzierter Notbetrieb zur Betreuung eingerichtet. In den letzten Tagen ist deutlich geworden, wie gut die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher diese Entscheidung mittragen. Nur knapp über 1.100 Kindergartenkinder von sonst fast 53.700 Kindergartenkindern befinden sich aktuell in den NÖ Landeskindergärten. Nochmals möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Eltern bedanken, die ermöglichen, dass ihre Kinder zuhause betreut werden. Gleichzeitig gilt mein großer Dank auch allen Pädagoginnen und Pädagogen sowie Mitarbeiterinnen in den Kindergärten, die in dieser schwierigen Zeit die Betreuung der Kinder in unseren Einrichtungen in allen Gemeinden sicherstellen. Wir alle gemeinsam retten damit Leben“, reagiert Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister auf die Zahlen aus dem Kindergartenbereich.

Foto: Esi Grünhagen auf Pixabay