Österreichs 1. Nachhaltigkeits-Tour führt von 19. bis 28. September durch Niederösterreich

226
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Regionalleiterin Petra Schön (Klimabündnis), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Geschäftsführer Markus Hafner-Auinger (Klimabündnis); v.l.n.r.

LH Mikl-Leitner: In Niederösterreich gibt es viele Aktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeit

Globale Ziele sind oft ganz nah. 2015 haben alle 193 Staaten der UNO 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen – die SDGs, Sustainable Development Goals. Wie ein Kompass weisen sie uns den Weg in eine weltweit gute Zukunft. „Das Besondere an den globalen Nachhaltigkeitszielen ist, dass sie alle Lebensbereiche betreffen – von nachhaltiger Ernährung über bewussten Einkauf bis zu einem friedlichen Miteinander. Es freut mich, dass es in Niederösterreich bereits viele Aktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeit gibt“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Von 19. bis 28. September findet im Rahmen des Projekts „17 und wir“ die 1. Nachhaltigkeits-Tour durch Österreich statt. 17 SDG-Wegweiser werden besucht und vom Land NÖ ausgezeichnet. Ausgewählt wurden diese im Rahmen eines Wettbewerbs unter 50 eingereichten Aktivitäten. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf: „Jede und jeder kann zur Zielerreichung beitragen. Wir als Land tun das, was wir tun können: Wir decken seit 2015 unseren Strombedarf aus Erneuerbarer Energie, seit 1. Jänner ist der Einbau von Ölheizungen im Neubau verboten und wir unterstützen unserer Gemeinden mit vielen Initiativen. Ich lade alle herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen, wie in unserem Bundesland Klima- und Umweltschutz bereits gelebt und umgesetzt wird.“ Unter den bei der Tour präsentierten Wegweisern ist das Bioweingut Geyerhof in Oberfucha/Furth mit dem Naturschutzprojekt „wildwux“. Oder das von drei Mädels gegründete Modelabel Ecolodge in Frankenfels, wo nachhaltige Street- und Teamwear designet und produziert wird. Wie Nachhaltigkeit funktioniert, zeigt auch die Stadt Baden, in der die Energie- und Mobilitätswende längst umgesetzt werden.

Der Startschuss der Tour fällt in Langenlois mit der Privat-Volksschule Schiltern. Entlang der Tour finden vielfältige Events statt. Angefangen von einem Fest am Biobauernhof über Radtouren, Stadtspaziergänge, Betriebsbesichtigungen bis hin zu einem Repair-Cafe. Das Abschlussevent geht in der 1. FAIRTRADE-Region in Niederösterreich, Bucklige Welt – Wechselland, über die Bühne. „Kommen Sie vorbei! – Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für Klimaschutz und unsere Naturräume sowie weltweite soziale Gerechtigkeit!“, so Geschäftsführer Markus Hafner-Auinger und NÖ Regionalstellenleiterin Petra Schön von Klimabündnis Österreich.

„17 und wir“ ist ein Projekt des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Klimabündnis Niederösterreich, Südwind NÖ und FAIRTRADE Österreich. Das Projekt wird gefördert durch die Austrian Development Agency (ADA) aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.

Foto: NLK Burchhart