AUTOTEST. Volvo XC90 T8 Twin Engine R-Design 7-Sitzer

390 PS, Hybrid Twin Engine, 2,4 Tonnen Eigengewicht, knapp 5 m Länge, 22-Zoll Bereifung, R-Design, Plug-In Hybrid Technologie, Neupreis 103.000 Euro – mehr SUV geht nicht! Wir durften den „Über-Schweden“ ausführlich testen und 14 Tage lang in automobilem Luxus „leben“.

Unser Testwagen empfängt uns in der gedämpften Außenfarbe „Pebble Grau Metallic“ und ehrfürchtig machen wir den ersten „Rundgang“ um diesen Luxus SUV – wir sind beeindruckt! Groß, breit, hoch, ein wenig kantig, dieser SUV fährt nicht vor, er „erscheint“. Trotz der Dimensionen wirkt der Schwede aber keineswegs plump, sondern aus mancher Perspektive mit zahlreichen Chromapplikationen sogar grazil. Dank der optionalen R-Design Ausstattung wurden dem Schweden eine sportliche Front- und Heckschürze sowie ein spezieller Kühlergrill verpasst. Das Räderwerk ist mächtig, aktuell sind beim Testwagen Winterreifen auf 20 Zoll Alufelgen im 5-Speichendesign montiert. Aber welchen Auftritt hätte dieser XC90 wohl erst mit der optionalen 22-Zoll Sommerbereifung? Diesem Auto ist mit Sicherheit ganzjährig „Überholprestige“ garantiert.

Nach dem Einsteigen ist man im Luxusleben angekommen. Es riecht nach feinem Nappaleder, die Carboneinlagen sind ein Augenschmaus und auf allen fünf Plätzen vorne wie hinten ist man salonhaft untergebracht. Und da dieser SUV nicht mit Platz geizt, dürfen beim sonntäglichen Ausflug nicht nur die drei Kinder, sondern auch Oma und Opa mit – Volvo hat im Gepäckraum zwei weitere Sitze im Wagenboden verstaut. Werden diese hochgeklappt mutiert der Volvo in Windeseile und wenigen Handgriffen zum bequemen Sieben-Sitzer. Vorweg – jede Sitzreihe kann selbstverständlich separat klimatisiert werden, zur Ausstattung des Volvo kommen wir aber später genauer. Apropos Gepäckraum: dieser ist riesig, das Volumen variiert je nach umgelegten hinteren Sitzlehnen zwischen 640 l bis zu 1816 l Fassungsvermögen, übersiedeln wäre also auch problemlos möglich.

Das Cockpit besticht ebenfalls durch hochwertige Materialien, tolle Ergonomie sowie Haptik. Das volvotypisch hochkant-eingebaute 9-Zoll Touchscreen stellt Fahrzeugfunktionen wie Navi, Konnektivitätsdienste und zahlreiche Apps dar. Es macht nicht zur optisch viel her, es ist logisch zu bedienen und funktioniert dabei einfach wie ein Tablet. Das Infotainment-System Sensus Conncet „High Performance“ stellt den Internetzugang her, kann auch sprachgesteuert werden und eine Harman Kardon Anlage beschallt uns über 10 Lautsprecher mit 330 Watt Musikleistung. Selbstverständlich wird das eigene Smartphone per Apple CarPlay oder Android Auto direkt ins Fahrzeug eingebunden.

Weiters unterstreicht der Volvo XC90 neuerlich die Vorreiterrolle der schwedischen Premium-Marke bei automobiler Sicherheit. Die zahlreich entwickelten Assistenzsysteme schützen Insassen und Passanten gleichermaßen. Das „Volvo City Safety“ System erkennt potenzielle Gefahren und Hindernisse und leitet bei Bedarf selbstständig eine Notbremsung ein. Der „Intelligent Safe Assist“ umfasst adaptiven Tempomat mit Abstandsautomatik, Stau/Assistent Stop &Go, Lenkassistent für unterstütztes Fahren, Distanzwarner oder aktiven Spurhalteassistenten.

Das Fahren mit diesem Schweden ist – wie erwartet – ein Erlebnis für die Sinne. Es ist schlichtweg Fortbewegung im „Überfluss“. Das Hybridsystem arbeitet harmonisch, besser kann das Teamwork zweier Motoren nicht funktionieren. Der 1969 ccm große R4 Zylinder besitzt Turbolader und Kompressor und bringt eine Leistung von 303 PS. Damit nicht genug wird das Aggregat vom 87 PS Elektromotor unterstützt. Als Ergebnis steht immer Leistung und Drehmoment „in Unmengen zu Hauf“ zur Verfügung! Egal bei welchem Tempo, welchem Gang oder gerade gewähltem Fahrmodus. Gas geben bedeutet famose Beschleunigung. 0-100 km/h erreicht der Bulle in 5,6 Sekunden, die abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit liegt bei leisen 230 km/h. Die 8-Gang-Geartronic wechselt in Windeseile die Fahrstufen, wer will kann mittels Padels am Lenkrad auch manuell schalten. Cool finden wir den Motorsound, auch im Wageninneren. Grundsätzlich ist davon nämlich keiner zu hören, zumindest im solide verwendeten Dr. Jekyll „Hybridmodus“. Allerdings schlummert auch Mr. Hyde unter der Motorhaube und im Modus „Power – sportliches Fahren“ hört man dann auch, was die 390 PS anstellen können. Bei Vollgas verlässt sonorer Sound die zweiflutige Auspuffanlage, uns erinnert die Geräuschkulisse fast an einen hubraumstarken 8-Zylinder Motor. Jedenfalls geht das 2,4 Tonnen schwere Ding ab, als wäre der Leibhaftige hinterher und jede bergauf Passage wird zur Ebene. Allerdings fordert der Volvo mit dieser Motorisierung ein gehöriges Maß an Selbstdisziplin. Man ist eigentlich immer zu schnell unterwegs, zu sehr wird im Innenraum die reale Geschwindigkeit weggefiltert. Das adaptive Luftfahrwerk verstärkt zusätzlich diesen enorm hohen Reisekomfort. Dies birgt aber auch eine Gefahr: wer dem Geschwindigkeitsrausch verfällt, könnte bei zu hohem Tempo in so mancher Kurve vom Eigengewicht des SUV überrascht werden. Dann schiebt der Volvo nach außen und verlangt nach fachkundigen Händen am Volant und Gespür an der Bremse.

Ansonsten verwöhnt uns der XC90 auf allen Wegen: rasch gewöhnt man sich an die beheizbaren Massagesitze, holt sich durch das elektrische Panorama Schiebe/Hebedach Sonne ins Auto oder lässt sich über das Head-Up navigieren. Rückfahrkamera oder Einparkhilfe vorn und hinten erleichtern das Einparken vorm Shopping-Center. Für uns ein Highlight: bei Nachtfahrten das optional eingebaute Lichtpaket. Denn die Voll-LED Scheinwerfer samt Scheinwerferreinigungsanlage leuchten die Fahrbahn taghell aus – wirklich briliant „sehenswert“.

Kommt man abends nach Hause und ist der Volvo „stromlos“ gefahren, will der XC90 noch für etwa drei bis vier Stunden an die Haushaltssteckdose angeschlossen werden, das ist aber mit wenigen Handgriffen erledigt. Natürlich könnte auch eine Schnellladung durchgeführt werden. Am nächsten Morgen reichen die vollen Akkus dann wieder für kurze, rein elektrisch angetriebene Strecken bis zu realen 30 Kilometern oder zum längerem, gemischten Hybridantrieb.

Der Spritverbrauch bewegt sich in einem großen Rahmen. Wir konnten die Fabel-Normwerte des Herstellers zwar nicht annähernd erreichen, uns erscheinen die ermittelten Testwerte dennoch recht gering. Fünf bis sechs Liter Super sind im Idealfall möglich, allerdings mit hauptsächlicher Nutzung in der Stadt oder gemächlichem Landstraßentempo. Wer es allerdings eilig hat und gleichzeitig die Akkus entleert, verbraucht natürlich mehr Benzin. Zusammengefasst: Bei täglicher Nutzung pendelte sich unser Verbrauch zwischen 8,3 und 9,5 Liter Super ein. Bedenkt man aber die Kraft, Größe und die Möglichkeiten des SUV, so könnte man den XC90 durchaus als sparsam betrachten. Und wer diesen Volvo ständig zu zweistelligen Verbräuchen jagt, wird ohnehin binnen kürzester Zeit ohne Führerschein dastehen.

Erwähnen sollten wir auch weitere Talente des XC90. Zum Beispiel eignet sich der Volvo dank der elektrisch zu bedienenden Anhängerkupplung perfekt als Zugfahrzeug für Anhänger aller Klassen, gebremst dürfen bis zu 2,4 Tonnen gezogen werden. Somit dürfen also auch noch ein oder zwei Pferde auf Anhänger mit. Der Allradantrieb ist je nach Auswahl des Fahrmodus im Winter hilfreich, der Benzinmotor treibt dabei die Vorderachse an, der Elektromotor befeuert die hintere Achse.

Fazit: Volvo zeigt mit diesem Super-SUV, was in diesem Segment derzeit möglich ist – all in! Natürlich sind 100.000 Euro eine Menge Holz für den Schweden und glücklich kann sich jeder schätzen, der in dieser Preislage nach einem Automobil Ausschau halten darf. Aber verglichen mit den deutschen Premiumherstellern ist dieser Einstandspreis sogar relativ günstig, „Stern“, „Blau-weiß“ und dergleichen kosten in dieser Liga rund ein Drittel mehr. Der Volvo XC90 bietet feinste Technik, eine tolle Verpackung und fast Platz fast wie in einer Garçoniere- „Liebling, ziehen wir um?“

Fotos: slz/Autoredaktion

Technische Daten
Volvo XC90 T8 Twin Engine R-Resign 7 Sitzer (Plug-In-Hybrid)
Hubraum 1.969 ccm
Leistung (Verbrenner/Elektro) 223+64 kW/303+87 PS
Beschl. 0-100 km/h 5,6 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Verbrauch komb. 2,3-2,4 l/100 km
CO2-Emission 64-72 g/km
Listenpreis Volvo XC90 ab 67.119 Euro