Parkplatz, öffne dich!

1211
Öffnen Amstetten Parkplätze: Stv. STADTwerke-Direktor Franz Aigner und Martin Herndl von der Parkraumbewirtschaftung öffnen mit Stadtrat Heinz Ettlinger, Gemeinderat Andreas Gruber und Bgm. Christian Haberhauer die Schranken. Foto: © 2020 - Stadtwerke Amstetten, Michael Permoser

Stadtgemeinde und STADTwerke Amstetten öffnen zukünftig weitere beschrankte Parkplatzanlagen zur Förderung der städtischen Wirtschaft – die erste Stunde ist dort ab nun kostenlos!

„Sesam öffne Dich!“, hieß es dieser Tage bei den STADTwerke-Parkplatzanlagen und am „Graben“ und der „Wagmeisterstraße“, denn: Ab sofort fallen in der ersten Stunde der Nutzung keine Gebühren an. Damit reihen sich diese Parkmöglichkeiten zu den beschrankten Parkanlagen „Alte Zeile“ und „Mantzos“, bei denen die erste Stunde Parken schon länger kostenlos gewesen ist.

„Mit dieser Maßnahme möchten wir unsere Wirtschaft stark ankurbeln, denn unsere schöne Stadt erwacht nun aus dem virusbedingten Dornröschenschlaf und jetzt heißt es umso fleißiger für und mit Amstetten zusammenarbeiten“, zeigt sich Bürgermeister Christian Haberhauer zielstrebig und erhält von Gemeinderat Andreas Gruber und Stadtrat Heinz Ettlinger beipflichtendes Kopfnicken.

Und auch der stellvertretende STADTwerke-Direktor Franz Aigner trägt diese Entscheidung, die in einem spürbaren Einnahmenrückgang beim Gemeindebetrieb resultieren wird, überzeugt mit: „Während der akuten Coronazeit haben wir der Bevölkerung die beschrankten Parkplätze vollständig kostenlos zur Verfügung gestellt und möchten auch weiterhin bestmöglich die Menschen und die Wirtschaft in Amstetten unterstützen.“

Der für die STADTwerke zuständige Stadtrat Heinz Ettlinger stellt auch fest: „Hierbei handelt es sich nicht um eine temporäre Maßnahme. Das soll so bleiben und die Tarifschilder werden allesamt in den nächsten Tagen ausgetauscht!“

Es stellt sich die Frage, ob dieser Einnahmenrückgang bei den STADTwerken nicht schmerzlich ist. Franz Aigner hierzu: „Für die STADTwerke Amstetten heißt es in der Krise mehr denn je zusammen zu halten und zusammen anzupacken. Wir helfen, wo es für uns möglich ist. Wenn sich die Bevölkerung dafür bei uns und der Stadtgemeinde bedanken möchte, dann bitte damit, dass sie die heimische Wirtschaft stärkt und damit viele Arbeitsplätze sichert. Es ist sehr geholfen, wenn man in der Stadt einkauft und im Falle der STADTwerke auf uns und unsere Dienstleistungen wie unseren expert-Elektrofachhandel, öffentlichen Personennahverkehr sowie durch den Bau einer Photovoltaikanlage zurückgreift.“

Bürgermeister Christian Haberhauer schließt zustimmend ab: „Diese Maßnahme ist eine von vielen. Mit vereinten Kräften können wir unser Amstetten aus der Corona-Krise führen und es wird schöner und stärker sein als jemals zuvor!“