Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll, Hilfe im eigenen Land-Präsidentin Sissi Pröll, Kathrin Eichtinger, Landesrat Martin Eichtinger, Ballorganisatorin und Volkskultur NÖ Geschäftsführerin Dorli Draxler und der kroatische Botschafter Daniel Glunčić beim 9. NÖ Trachtenball. Foto: Volkskultur Niederösterreich/E. Marschik

Rund 2.400 Ballgäste tanzten begeistert bis in die Morgenstunden

Die schönsten Trachten des Landes machten den 9. NÖ Trachtenball der Volkskultur Niederösterreich am 24. Jänner 2020 wieder zum besonderen Erlebnis für alle Besucher.

In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner kam Landesrat Martin Eichtinger und eröffnete den Traditionsball offiziell: „Der NÖ Trachtenball bot auch dieses Mal ein einzigartiges kulturelles Programm. Von Volksmusik bis Klassik, von Niederösterreich über Tirol bis zur Slowakei – die regionale Vielfalt der Kulturen, die so typisch ist für Europa, stand im Mittelpunkt. Musik – vor allem die Volksmusik – ist eine Sprache, die alle verstehen, sie hilft Grenzen im Kopf abzubauen und aufeinander zuzugehen. Der 9. NÖ Trachtenball war ein gelungenes Fest des Miteinanders, das allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.“

 „Wenn ich die ehemalige Landeshymne „Is wo a Landl, net z´groß und net z´kloa!“ von so vielen Sängerinnen und Sängern in ihren wunderschönen Trachten aus dem ganzen Land höre, bin ich tief berührt – um nicht zu sagen gerührt. Das was wir hier erlebten, gibt Sicherheit, Halt und macht selbstbewusst. Denn Volkskultur begleitet uns durchs ganze Leben – im Alltag und bei Festen. Ich bin stolz auf unser Heimatland“, sagt LH a.D. Erwin Pröll, Aufsichtsratsvorsitzender der Kultur.Region.Niederösterreich, erster Botschafter der Tracht, der den NÖ Trachtenball vor neun Jahren initiierte.

„Die Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ steht für die Wertschätzung der Besonderheiten unseres Bundeslandes. Nirgends ist das besser sichtbar als beim Niederösterreichischen Trachtenball in Grafenegg. Regionale Küche, Ballmusik vom Feinsten, herrlich geschmückte Ballsäle und die gutgelaunten Gäste, die bis in die Morgenstunden tanzten. Wir schätzen den großen Zuspruch, den unser Ball seit 2012 erfährt, und freuen uns schon auf den 10. NÖ Trachtenball im Jahr 2021“, so Ballorganisatorin und Volkskultur Niederösterreich-Chefin Dorli Draxler.

Mit Dorli Draxler freuten sich noch zahlreiche Ehrengäste über die gelungene Ballnacht: neben Landesrat Martin Eichtinger, Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll mit Ehefrau und Hilfe im eigenen Land-Präsidentin Sissi Pröll, der neue Vorsitzende des Ball-Komitees und RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf, der EU-Ratspräsidentschaftsbotschafter von Kroatien in Österreich Daniel Glunčić, Gemeindebundpräsident Alfred Riedl, Superintendent Lars Müller-Marienburg, Trachtenlady Anna Tostmann-Grosser, Schauspiellegende Anja Kruse, Künstlerin Arabel Karajan, Musicallegende Luzia Nistler, Pianistin Dorothy Khadem-Missagh, Weinkönigin Diana Müller, Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot, NÖ Militärkommandant Brigadier Martin Jawurek, Militärkapellmeister Adi Obendrauf, NÖ Bauernbunddirektor Paul Nemecek, Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, Bezirkshauptfrau Krems Elfriede Mayrhofer, Bürgermeister von Grafenegg Anton Pfeifer, NÖ Kulturchef Hermann Dikowitsch, NÖKU-Geschäftsführer Paul Gessl, Kultur.Region.Niederösterreich-Geschäftsführer Manfred Mandl, Geschäftsführerin des NÖ Blasmusikverbandes Elisabeth Haberhauer, NÖ Dorf- und Stadterneuerungs-Obfrau Maria Forstner, NÖ Landjugend Geschäftsführer Reinhard Polsterer, Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger, Maschinenring-Geschäftsführer Gernot Ertl, Winzer Krems Geschäftsführer Ludwig Holzer, die EVN Vorstandsdirektoren Stefan Szyszkowitz und Franz Mittermayer, NV-Vorstandsdirektor Christian Freibauer u. v. m.

Ein erster Höhepunkt der langen Ballnacht war die glanzvolle Eröffnung mit dem Staatsopernbariton Rafael Fingerlos, der eine Arie aus „Der Wildschütz“ zum Besten gab, eingebettet in Tanzvorführungen der slowakischen Kindervolkstanzgruppe Vienok und der Tanzgruppe „taktvoll“ des Tanzforum Niederösterreich. 40 Tanzpaare aus allen Bezirken des Landes in ihren regionalen Trachten eröffneten mit einem Auftanz der Bezirke den Ball und ein imposanter Klangkörper von 120 Chorsängerinnen und Chorsängern der Chorszene Niederösterreich beeindruckte mit einer gesanglichen Einlage.

Die Vielfalt der prachtvollen Trachten und Dirndln der Ballbesucherinnen und -besucher reichte von traditionellen Festtrachten mit handgefertigter Goldhaube, über die eindrucksvollen Ensembles der Hammerherren aus dem Mostviertel bis hin zu den farbenfrohen „Mode“-Dirndln der jungen Mädchen.

Die Gäste tanzten bis in die frühen Morgenstunden im Auditorium und in der Reitschule, die durch ein Meer von Blüten aus Azaleen, Astern, Primeln, Hortensien, Narzissen, Gerbera, Rittersporn und Inkalilien in zwei herrliche Ballsäle verwandelt wurden.

Franz Posch & seine Innbrüggler, die Weinviertler Kirtagsmusik sowie das Tanzorchester der Militärmusik Niederösterreich begeisterten mit romantischen Walzerklängen, zünftigen Boarischen und mitreißenden Polkas. In der Weinbar der „vinothegg“ Grafenegg lauschte man der typischen Heurigenmusik des Duos Stickler & Koschelu, in der „Bier- und Würstl“-Bar erfreuten sich die Gäste an Rock, Pop und Schlagern, die die Coverband Indeed Light interpretierte, und am Radio Niederösterreich-Dancefloor wurde die ganze Nacht durchgetanzt.

Stilvolle Bars und Lounges boten während der Tanzpausen gemütliche Rückzugsmöglichkeiten und luden zur Verkostung der regionalen Weine, Schnäpse und köstlicher Milchshakes ein. Für das leibliche Wohl der Ballbesucher sorgte Starkoch Toni Mörwald, nicht nur mit dem Ballmenü, das in der Tischkarte inkludiert war, sondern auch im Restaurant und in den Bars.

Besonderes Vergnügen bereitete den Ballgästen die traditionelle Mitternachtsquadrille, bei der alle fleißig mittanzten.

Der 10. NÖ Trachtenball findet am Freitag, 29. Jänner 2021 statt und es können ab Montag bereits wieder Tischkarten reserviert werden!