Die heimische Rallyemeisterschaft 2018 wurde vor ca. sieben Wochen abgeschlossen. Trotzdem wird es noch mit der Rallye W4 einen sehr interessanten Event am 16. und 17. November 2018 im Waldviertel geben.

Ein initiatives Rallye W4 Team rund um den bisherigen Rallyefahrer und nunmehrigen Organisator Christoph Schubert-Mrlik hat es sich zum Ziel gesetzt, die Traditionen im Rallyesport in dieser Region weiter aufrecht zu halten. Dies heuer den sportlichen Voraussetzungen der Austrian Motorsport Federation (AMF) entsprechend noch ohne ÖM-Prädikat, aber mit der Hoffnung durch eine gut organisierte Rallye im nächsten Jahr in den Kreis der ÖM-Veranstalter aufgenommen zu werden.

Rallye W4

Dementsprechend hart wird derzeit in den einzelnen Organisationsbereichen der Rallye W4 gearbeitet um den dafür notwendigen Ansprüchen gerecht zu werden. Die Rallye steht unter Beobachtung der AMF, erst danach wird man erfahren, ob man 2019 ein ÖM-Lauf sein wird.

Die Spezialität der Rallye W4 ist es, dass fasst 80 % der Strecke auf Schotter gefahren werden. Austragungsorte sind Horn, Altenburg, Maissau, Fuglau, Langenlois und St. Leonhard am Hornerwald. Es gibt insgesamt zehn Sonderprüfungen, fünf, die je zweimal befahren werden. Der Start ist am Freitag in Fuglau (MJP-Arena), das Ziel am Samstag auf der Rampe in Horn-Stadt. Mit dem Skoda Autohaus Waldviertel in Horn hat man einen modernen Platz für das Rallye-Headquarter und dem Pressezentrum. Die Service-Zone befindet sich in der MJP Arena in Fuglau.

Rallye W4

Man wusste in der Organisationsleitung natürlich, dass das heurige Starterfeld überschaubar sein wird und hat deshalb schon sehr früh eine Exhibition Group ins Leben gerufen, die vor der Rallye unterwegs ist und prominente Fahrer mit legendären Autos im Mittelpunkt hat.

Sehr wesentlich war es im Vorfeld viele Menschen zu finden sich mit der Rallye anzufreunden und freiwillig als Funktionäre mitzuarbeiten. Diese Aktion unter dem Motto „Aus der Region für die Region“ hat ein sehr positives Echo gefunden und damit viele neue Fans dem Rallyesport zugeführt.

Rallye W4

Als voller Erfolg kann auch bereits die „Aktion Fan-Startnummer“ abgehakt werden. Diese exklusive Startnummer 18 (steht für die Jahreszahl der ersten Rallye W4 Rallye) wurde in limitierter Auflage von 100 Stück aufgelegt und ist bereits restlos ausverkauft.

Eintrittspreise sind für die Rallye-W4-Premiere nicht vorgesehen. Da eine solche Veranstaltung aber natürlich mit erheblichen Kosten verbunden ist, wurden Rallye W4 Supporter Armbänder aus Silikon angefertigt, die von den Fans gegen eine freiwillige Spende während der Rallye vor Ort erworben werden können.

Weitere Informationen unter www.rallyew4.at

Fotos: Harald Illmer

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here