Renovierung bei Cluedo

1238

Zum 70. Geburtstag von Cluedo bekommt die Eingangshalle der Villa einen Tapetenwechsel

• Das berühmte Spiel um den Mordfall „Dr. Schwarz“ feiert runden
Geburtstag
• Im Rahmen einer großen Jubiläumsaktion konnten Besucher von
Houzz.de, der führenden Onlineplattform für Renovierungen und
Wohndesign, für ein neues Zimmer voten
• Ab Jänner 2020 ist die „renovierte“ Version von Cluedo im Handel
erhältlich

 

WIEN. Der Hasbro Gaming Klassiker Cluedo wird 70
Jahre und feiert dies mit einem frischen Anstrich. Ein Raum der Villa
auf dem Spielbrett erhält einen neuen Look. Wie dieser aussehen soll,
durfte die Community von Houzz.de mit ihrem Know-How rund um
Wohndesign vom 26.08. bis zum 09.09.2019 entscheiden. Seit dem
21.10.2019 steht nun endgültig fest, wie sich die große Eingangshalle
auf dem Spielfeld verändern wird.

Das schönste Zuhause braucht ab und zu ein kleines Makeover.
Deshalb bekommt die berühmte Villa, Haus Neubrunn, aus dem
Spieleklassiker Cluedo nun ebenfalls einen neuen Look. Dafür hat sich
Hasbro Gaming Houzz.de, die führende Onlineplattform und App rund
um Renovierungen und Wohndesign, ins Boot geholt.

Seit der Veröffentlichung von Cluedo vor 70 Jahren gab es in der
deutschsprachigen Version bereits einige Veränderungen. Doch die
Eingangshalle zeigte sich stets in ihrem gewohnten Design. Dieser galt
es nun ein chices Makeover zu verpassen. Dabei konnten Houzz-User
darüber abstimmen, wodurch die alte Eingangshalle ersetzt werden
sollte: ein Badezimmer, ein Gästezimmer, ein Atelier oder ein
modernes Update der Eingangshalle, die alle von beliebten Designs
von Profis aus der Houzz-Community inspiriert wurden. Vom 26.08. bis
zum 09.09.2019 konnte jeder Besucher auf Houzz.de abstimmen, wie
sich die große Eingangshalle von Villa Neubrunn in Zukunft
präsentieren wird. Seit dem 21.10.2019 kann auf der Homepage von
Houzz unter https://www.houzz.de/magazin/so-sieht-das-neuezimmer-
in-der-cluedo-villa-aus-stsetivw-vs~127118697 das neue
Badezimmer bestaunt werden. Ab Jänner 2020 präsentiert sich das
Spielbrett dann im neu gewählten Look.


In den letzten 70 Jahren durchliefen das Spiel und seine Figuren
diverse Veränderungen: Zuerst kam das Spiel unter dem Namen „Wer
ist der Meisterdetektiv?“ in den Handel und wurde später als Cluedo
bekannt. Dabei handelt es sich um ein Kunstwort aus dem englischen
clue (Hinweis) und dem lateinischen Ludo (Spiel). In einer Version, die
nur kurzzeitig auf dem Markt war, wurden mehrere Räume
modernisiert. So wurde zum Beispiel der Wintergarten zu einem
Wellnessbereich und das Billardzimmer zu einem Heimkino. Allerdings
entschied Hasbro Gaming sich dazu, zum originalen Design
zurückzukehren. Der Ermordete hieß außerdem nicht immer Dr.
Schwarz, sondern ursprünglich Graf Eutin. Daher passte sich auch der
Name der Villa an: Was früher das Schloss Eutin war, heißt nun Haus
Neubrunn.

Fotos zVg: Hasbro Gaming