Wenn im Frühling die Forsythien blühen, ist es in der Regel gegen Ende März Zeit für den Pflegeschnitt der Rosen. Hochwertiges Schnittwerkzeug ist dabei das A und O, denn saubere Schnittwunden mit scharfer Schnittkante heilen rascher ab. So wird das Risiko des Eindringens von Krankheitserregern deutlich reduziert. Nutzen Sie die Zeit jetzt, um Ihr Lieblingsstück sorgfältig zu pflegen. Wir freuen uns darauf, Sie dann mit einsatzbereiter Gartenschere bei einem unserer beliebten „Natur im Garten“ Rosenschnittseminare begrüßen zu dürfen.

„Als Schnittregel gilt allgemein: je stärker der Rückschnitt, desto kräftiger das Wachstum. Rose ist jedoch nicht gleich Rose – je nach Rosengruppe sind andere Schnittmaßnahmen notwendig“, so Katja Batakovic, fachliche Leiterin von „Natur im Garten“.

Rosenschnitt will gelernt sein, in unseren „Natur im Garten“ Rosenschnittseminaren, stellen Ihnen unsere Fachexperten und Fachexpertinnen ausgewählte Wildrosen und pflegeleichte Rosen für den Naturgarten vor. Im Praxisteil bekommen Sie Anleitungen zur Pflanzung und üben den Schnitt verschiedener Rosen-Typen. Tipps zur Pflege und Stärkung, um Ihre Rosen biologisch gesund und blühfreudig zu halten, runden das Seminar ab.

„Natur im Garten“ Rosen schneiden und pflegen für Einsteigerinnen und Einsteiger
  6. März 2021: ONLINE
12. März 2021: 2860 Kirchschlag in der Buckligen Welt
13. März 2021: 2130 Mistelbach
19. März 2021: 3553 Schiltern
20. März 2021: 3340 Waidhofen an der Ybbs

Aufgrund der aktuellen Situation wird eine Woche vor dem jeweiligen Seminar entschieden, ob dieses ONLINE durchgeführt wird. Auch in den ONLINE Seminaren kommt die Praxis nicht zu kurz. Bitte informieren Sie sich vor Seminarbeginn, ob dieses ONLINE stattfindet.

Nähere Informationen und Anmeldung: „Natur im Garten“ Telefon 02742/74333, gartentelefon@naturimgarten.at, www.naturimgarten.at/veranstaltungen

Fotocredit: AdobeStock