Gerade in den letzten Wochen und Monaten ist das Auto für viele von uns unverzichtbar geworden. Wir benutzen es auf dem Weg in die Arbeit, zum Einkaufen oder um unsere (Enkel-)Kinder in die Schule oder den Kindergarten zu bringen. Im eigenen Auto fühlen wir uns sicher vor Bakterien und Viren. Wir teilen es nur mit vertrauten Personen. Außerdem putzen wir es und desinfizieren regelmäßig Lenkrad und Schaltknauf.

Was ist jedoch mit tiefsitzenden und schwer zugänglichen Verunreinigungen?
In Teppichen und Pölstern, an Fensterhebern und Funktionstasten – überall können sich Viren, Bakterien, Pilze und Sporen sammeln. Diese ungebetenen „Beifahrer“ will keiner. Zudem begünstigen bakterienbildende Verunreinigungen Schimmelbildung und sind häufig Ursache für unangenehme Gerüche im Auto. Ebenso hartnäckige Gerüche wie die in Raucherautos oder Autos von Tierhaltern werden nicht nachhaltig entfernt.

Um keine Kompromisse bei der Fahrzeugreinigung einzugehen, lassen Sie den Fahrzeuginnenraum mit Ozon desinfizieren.
Ozon ist ein antimikrobielles Gas und vernichtet zuverlässig Viren, Bakterien, Pilze und Sporen. Zurück bleibt ein sauberes, geruchsneutrales Fahrzeug.

Fotos ©: airsan

Drei Gründe, warum Sie Ihr Fahrzeug mit Ozon desinfizieren lassen sollten:
Effektiv Viren, Bakterien und Sporen werden vernichtet und somit die Basis für gesundheitsschädliche Schimmelpilze und schlechte Gerüchte entfernt.

Schonend  Einzigartige Geräte überwachen laufend die Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Ozonmenge im Fahrzeuginnenraum. Dadurch wird eine Übersättigung mit Ozon vermieden, was die verbauten Materialien schont.

Schnell Die Desinfektion des gesamten Fahrzeugs dauert je nach Größe ca. 30 Minuten. Das dafür erzeugte Ozon wird nach dem Vorgang wieder in Sauerstoff umgewandelt. Dadurch wird kein schädliches Ozon in die Umwelt freigesetzt. Das Fahrzeug kann direkt nach der Desinfektion wieder benutzt werden, muss also danach nicht langedurchgelüftet werden.

www.arboe.at

Jetzt Termin vereinbaren!