Schulstandort Langenlois wird NÖ Kompetenzzentrum für Grünberufe

125
Dir. Franz Fuger (Gartenbauschule Langenlois), Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Dir. Herbert Zant (Landesberufsschule Langenlois), Stv.-Dir. Herbert Stingl (Landesberufsschule Langenlois)

LR Teschl-Hofmeister: Investitionen von rund 16 Mio. Euro in Bildungsstandort

LANGENLOIS. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister informierte heute in der neu errichteten Werkshalle an der Landesberufsschule Langenlois über die Initiative des Landes Niederösterreich, den Schulstandort Langenlois zum Kompetenzzentrum für Grünberufe im Bundesland auszubauen. Schon bisher galt Langenlois mit den bereits etablierten Bildungsangeboten an der „Gartenbauschule Langenlois“ (Landwirtschaftliche Fachschule und Landwirtschaftliche Berufsschule) und der Landesberufsschule Langenlois als anerkanntes Ausbildungszentrum für Grünberufe in Niederösterreich. Ab nun werden alle „Grünberufe“ des Gewerbes am Schulstandort Langenlois ausgebildet: Mit Start dieses neuen Schuljahres werden auch die Berufsschülerinnen und Berufsschüler im Lehrberuf Florist/Floristin an der Landesberufsschule Langenlois in neu adaptierten Werkstätten unterrichtet. Auch die Lehrberufe Garten- und Grünflächengestaltung sowie Friedhofs- und Ziergärtner bekommen ihre Berufsschulausbildung in Zukunft an der Landesberufsschule Langenlois in Kooperation mit der Landwirtschaftlichen Berufsschule Langenlois. Für Ausbau-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen werden in den kommenden Jahren Gesamtinvestitionen von rund 16 Mio. Euro am Bildungsstandort Langenlois getätigt.

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit den Schulvertreterinnen und -vertretern in den neuen Lehrwerkstätten an der Landesberufsschule Langenlois

„Derzeit werden an der Landwirtschaftlichen Fachschule 145 Schülerinnen und Schüler, an der Landwirtschaftlichen Berufsschule 135 Lehrlinge und 305 Lehrlinge im ersten Lehrgang an der Landesberufsschule hier in Langenlois unterrichtet. Die Implementierung der neuen Ausbildungsangebote an der Landesberufsschule Langenlois in Zusammenarbeit mit der Gartenbauschule Langenlois machen den Bildungsstandort Langenlois damit ab sofort zum einzigartigen Ausbildungszentrum für Grünberufe in Niederösterreich. Unser Ziel ist es, im Rahmen der Neuordnung des berufsbildenden Landesschulwesens im Bereich der Landwirtschaftlichen Fach- und Berufsschulen und der Gewerblichen Berufsschulen zeitgemäße Strukturen zu schaffen und vor allem auch Synergien zu nutzen. Kompetenzzentren, wie hier in Langenlois und auch in Hollabrunn, sollen gebildet und die Potentiale der Regionen genutzt werden“, so Landesrätin Teschl-Hofmeister.

Insgesamt 110 Mio. Euro nimmt das Land Niederösterreich für das gesamte Bauprogramm zur Neuordnung des berufsbildenden Landesschulwesens in die Hand: „Natürlich investieren wir auch hier an den Schulstandorten in Langenlois um weiterhin optimale Rahmenbedingungen für eine moderne Ausbildung vorzufinden. Wir haben neue Werkstätten für die Landesberufsschule geschaffen und auch die Umbauarbeiten am Schülerheimtrakt Ost sind aktuell im Gange. Die Sanierung der Schülerzimmer ist dabei in vollem Gang und so im Zeitplan, dass voraussichtlich im November die ersten Schülerinnen und Schüler die neu gestalteten Zimmer beziehen können. Auch der Speisesaal wird den Anforderungen entsprechend vergrößert und der gesamte Brandschutz dem Stand der Technik angepasst. An der Gartenbauschule Langenlois ist der Neubau der Landtechnikhalle und ein Zubau für die Ausbildung der Garten- und Grünflächengestalter geplant. Voraussichtlicher Baubeginn dafür ist im Jahr 2020. Auch die Sanierung des Schülerheims an der Landwirtschaftlichen Fachschule wurde bereits begonnen“, so Teschl-Hofmeister.

Foto: LK Pfeiffer