Spieledorf kommt in die Stadt

1240
Die Waidhofner Jury freut sich über die Eröffnung des neuen Spielwarengeschäfts: Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner, Bürgermeister Werner Krammer, Standortgründer Lukas Huber, Unternehmerin Viktoria Kickinger, Innenstadtkoordinator Johann Stixenberger, Geschäftsführerin Barbara Pirringer (P&R), Alexander Kettner (Magistrat Waidhofen an der Ybbs) und Gemeinderat Christoph Dahdal (v.l.).

Die Würfel sind gefallen – neuer Gründer für Waidhofen a/d Ybbs

Am vergangenen Dienstag stellte sich Lukas Huber der „Gründung findet Stadt“-Jury in Waidhofen an der Ybbs und überzeugte „Zug um Zug“ mit seiner kreativen Präsentation. Das Spielwarengeschäft „Spieledorf Huber“ hat bereits geöffnet. Jetzt bekommt der Gründer zusätzlich Unterstützung im Zuge des LEADER-Projekts „Gründung findet Stadt – Eine Initiative der Eisenstraße NÖ“.

Schlag auf Schlag erhält das LEADER-Projekt „Gründung findet Stadt“ damit Zuwachs. In Purgstall wurden erst kürzlich zwei neue Gründerinnen aufgenommen und seit Dienstag profitiert auch Lukas Huber von der Initiative.

Mit seiner Präsentation konnte er die Jury in Waidhofen an der Ybbs vollends überzeugen. „Hinter jeder erfolgreichen Geschäftsidee steht eine Geschichte – und diese hat Lukas Huber perfekt erzählt“, so Mag. Andreas Geierlehner, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Amstetten. Der motivierte Gründer schafft mit seinem Unternehmen zwei neue Arbeitsplätze. Für das perfekte Einkaufs-Erlebnis bietet er Gratis-Kaffe, eine Spieleecke und eine „Do it yourself-Packstation“ an. Der Fokus der angebotenen Waren soll auf pädagogisch wertvollem Spielzeug liegen. Außerdem sollen regionale Produkte in das Sortiment aufgenommen werden.

Das LEADER-Projekt „Gründung findet Stadt“, das von der EU und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird, steuert damit dem großen Ziel, 20 Gründungen in Innenstadt-Leerständen zu initiieren, entgegen. Mit Lukas Huber profitieren bereits 17 Gründer in den vier Standortgemeinden Purgstall, Scheibbs, Waidhofen an der Ybbs und Wieselburg vom attraktiven Förderpaket.

Als direkte Ansprechpartnerin steht Projektmanagerin Bettina Rehwald vom Team der Eisenstraße Niederösterreich zur Verfügung: 0664/266 00 14, projekt@eisenstrasse.info.

Bewerbungen sind jederzeit auf www.gruendungfindetstadt.at möglich.

Foto: www.eisenstrasse.info