STAATSPREIS NOMINIERUNG für innovatives NÖ Unternehmen „Mobilität sicher gestalten – Risiken minimieren“

279

HHB BATSCH GmbH setzt ein Zeichen für VerkehrssicherheitNachhaltigkeit und Umwelt

Das mittelständige Loosdorfer Familienunternehmen Batsch-Waagen befasst sich seit mehr als 40 Jahren mit dem Thema „Wägen“. Von der Halbmikrowaage bis zur Tonnenwaage samt maßgeschneidertem Softwarepaket – werden dem Kunden Lösungen für alle Anforderungen rund ums „WÄGEN“ geboten!

Dem Zeitgeist entsprechend begann sich der Firmengründer Hans Batsch vor mehr als 8 Jahren mit der Thematik „dynamisches Wägen“ auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit seinem Team entwickelte er die dynamischen Straßenfahrzeugwaagen HHB01 und HHB02.

 

Fahrzeuge bis zu 50 Tonnen fahren mit bis zu 30km/h über die GEEICHTE  patentierte Waage. Es wird während der Überfahrt das Gesamtgewicht und die Achslast ermittelt    – mit einer Genauigkeit von +/- 1% – sämtliche Werte können in Echtzeit in die Datenverarbeitung übergeleitet werden.
Durch die geeichten Wäge-Ergebnisse kann im Falle einer Überladung sofort BUSSGELD/Enforcement im gesetzlichen Rahmen eingehoben werden.

Das schnelle Wägeverfahren gewährleistet eine höhere Kontrollfrequenz,
erhöht die Verkehrssicherheit und verlängert die Lebensdauer des Straßenbelages.

Beide Waagen wurden im September 2018 am Verkehrskontrollplatz der Asfinag auf der Nord-Autobahn A5 in Schrick (NÖ) eingebaut und sind im zufriedenstellenden Dauerbetrieb.

Diese nachhaltige Innovation – mit vielen Vorteilen zu herkömmlichen Systemen – brachte die NOMINIERUNG für den Staatspreis Mobilität.

„INNOVATION UND WEITERENTWICKLUNG“ 
Lebensmotto und Leitmotiv des Unternehmers Hans Batsch!

HHB BATSCH GmbH, 3382 Loosdorf                          
www.dynaweigh.com

Fotos: blitzkinder.at