+++ AUTOTEST +++ Ford KugaTitanium 1,5 l-EcoBlue A8 +++

Im heiß umkämpften SUV-Segment schickt Ford mit dem Kuga ins Rennen um Käufergunst einen äußerst gelungenen Vertreter. Wir testeten diesmal die Basisversion mit 88 kW/120 PS EcoBlue Dieselmotor, 8-Gang-Automatik und Ausstattungslinie Titanium.

Der Kuga wirkt modern: stimmige Proportionen, Chromzierrat und spezielle 17-Zoll 5×2 Speichen-Aluräder kaschieren die immerhin 4,61 m Länge bzw. 1,67 m Höhe. So geräumig der Kuga von außen wirkt, zeigt er sich auch nach dem Einsteigen. Die Stoffsitze in anthrazit sind recht straff und bieten einen angenehmen Sitzkomfort mit allerdings wenig Seitenhalt. Die Beinfreiheit ist hingegen auch im Fond mehr als ausreichend, fünf Personen sind somit auch auf längeren Reisen sehr bequem untergebracht. Das Kofferraumvolumen reicht von 502 bis 1.534 Liter und ist dank verschiebbarer Rücksitzbank und einzeln umklappbarer Rücksitzlehnen individuell nutzbar.

Das Cockpit vor uns zeigt klassische, gut ablesbare Rundinstrumente, das mittig platzierte Touchscreen ist im 8-Zoll Format klassenüblich. Sämtliche Bedienelemente sind leicht erreichbar, die Haptik ist stimmig zum hohen Qualitätseindruck. Trotz Basisausstattung verwöhnt uns unser Testauto mit zahlreichen Goodies. Dazu zählen die Ambientebeleuchtung, das Ford Key-Free-System, das Navigationssystem mit Ford SYNC 3, Park-Pilot System vorne und hinten oder die beheizbaren Vordersitze.

Und wie „verträgt“ sich der 120 PS EcoBlue Dieselmotor mit der 1.599 kg schweren Kuga-Karosserie: erstaunlich gut! Der Selbstzünder stemmt gewaltige 300 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle, dies gibt dem Antrieb eine gewisse Souveränität, wie wir es nicht erwartet hätten. Den Standardsprint von 0 bis 100 km/h schafft der Kölner in handgestoppten 11,8 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit gibt Ford für dieses Modell 177 km/h an. Zum gelassenen Antrieb trägt auch die seidenweich schaltende 8-Gang-Automatik bei.

Sämtliche Schaltvorgänge werden ruckfrei und stets zum richtigen Zeitpunkt erledigt, so brauchen wir auch nie manuell einzugreifen. Flottes, aber dennoch gemütliches und vorallem sparsames Reisen ist die Domäne dieses Kuga-Modells. Die Kombination aus hohem Fahrkomfort und übersichtlicher Sitzposition lässt dabei lange Autobahnetappen zu Kurzstrecken schrumpfen. Wir schafften trotz flotter Testfahrten samt Kind und Kegel stets Verbräuche zwischen 5,4 und 6,2 Liter Diesel auf 100 km/h, eine starke Ansage an die Konkurrenz. Das der Ford auch in Sachen Sicherheit am letzten Stand der Technik ausgestattet ist, beweist die umfangreiche „Mitgift“ an Sicherheitsassistenten: es unterstützen dabei die Geschwindigkeitsregelanlage samt intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer und Tempolimit-Anzeige, der Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent, der Pre-Collision-Assist samt Auffahrwarnsystem samt Fahrrad- und Fußgängererkennung und viele weitere.

Fazit: der Kuga ist mit 120 Diesel PS ausgezeichnet motorisiert. Der Antrieb wirkt kraftvoll und mehr als ausreichend, von „Basismotorisierung“ kann keine Rede sein. Daneben glänzt der SUV  mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis, hoher Qualitätsanmutung und vielen modernen Features. Der Ford Kuga steht ab 29.400 Euro bei ihrem nächsten Ford-Händler. Für sparsame Vielfahrer!

Fotos: slz

Technische Daten
Ford Kuga 1,5 EcoBlue 120 PS A8 Titanium
Hubraum 1.499 km
Leistung 88 kW/120 PS
Beschl. 0-100 km/h 12,0 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Verbrauch komb. 5,3 l/100 km
CO2-Emission 137 g/km
Listenpreis Ford Kuga ab 29.400 Euro