Das Sondermodell „Selected Line“ ist ab sofort neu im Line-Up. Der neue, zweistufige X-MODE hält auch Einzug im Outback. Erhältlich ab € 39.990,- bei österreichischen Subaru Partnern.

Seit seiner Einführung im Jahr 1995 verbindet der Subaru Outback den Komfort einer geräumigen Kombilimousine mit den Offroad-Fähigkeiten eines SUV. 200 mm Bodenfreiheit, der serienmäßige, permanente Allradantrieb Symmetrical AWD und der serienmäßige X-MODE Fahrassistent mit Traktions-und Bergabfahrkontrolle garantieren eine sichere, ungehinderte Fortbewegung auf und abseits der Straße.

Im Modelljahr 2020 bleibt der Subaru Outback bei seinem bewährten Rezept. Neben dem bereits bekannten und vielfach prämierten Fahrerassistenzsystem EyeSight verfügt der Outback serienmäßig über den Side View Monitor und eine Frontkamera. Beim Side View Monitor wird über eine Kamera auf der Beifahrerseite ein Bild auf den 8-Zoll-Touschscreen auf der Mittelkonsole übertragen, was das Einparken erleichtert und für ein Plus an Sicherheit sorgt. Die Frontkamera wirft einen Blick in schwer einsehbare Bereiche vor dem Fahrzeug und projiziert das Bild ebenfalls auf den Monitor des Infotainment-Systems in den Innenraum. Apple Car Play und Android Auto serienmäßig garantieren beste Konnektivität.

Motorisiert ist der Subaru Outback mit dem bewährten und kraftvollen 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxer-Benzinmotor. Dieser leistet 129kW (175 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 235 Nm und einer Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h.

Neu im Line-Up in Österreich ist die „Selected Line“, ein Sondermodell, das sich zwischen den bereits bekannten Ausstattungsvarianten „Style“ und „Premium“ ansiedelt, aber optisch neue Wege beschreitet. Der Subaru Outback ist im Modelljahr 2020 ab März bei allen Subaru Händlern erhältlich. Die Preise beginnen bei € 39.990,-.

Fotos: Subaru