Tag der Jugend: Niederösterreich fördert Rechtssicherheit für junge Menschen

146
Das Team der Jugend:info NÖ mit Jugend-Landesrätin Teschl-Hofmeister (v.l.n.r.): Alexandra Rehak, Lutz Köllner, Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Barbara Pehofer und Martin Trümmel

ST. PÖLTEN. Zum morgigen Tag der Jugend am 12. August, zieht Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister eine erfreuliche Bilanz über die umfassende Jugendinformation im Land und präsentiert ein neues Rechtsservice für junge Menschen. „Am Tag der Jugend sollten wir uns bewusst sein, wie engagiert gerade die jungen Bürgerinnen und Bürger in Niederösterreich sind. Wir sind stolz darauf, dass das Land Niederösterreich diesem Umstand auch mit einem umfassenden Informations- und Beratungsservice für junge Leute gerecht wird, denn Engagement kommt nicht ohne Sicherheit und rechtliche Unterstützung aus“, so Teschl-Hofmeister.

Die niederösterreichischen Jugendlichen sind weit über Schule und Beruf hinaus engagiert und vielfach auch ehrenamtlich tätig, sei es im freiwilligen Einsatz für Feuerwehr, Rettung, im Sport, im sozialen Bereich oder beim Umweltschutz, um nur einige Beispiele zu nennen. Soviel Engagement und freiwilliges Ehrenamt geht allerdings auch mit manchen Hürden einher. Umfassende Rechtsvorschriften in vielen Lebensbereichen machen auch vor den jungen Menschen nicht halt. Ob Jugendschutz, Familienrecht, Schulrecht oder Vereinsrecht – Jugendliche müssen sich immer früher mit rechtlichen Vorschriften auseinandersetzen. „Junge Menschen müssen deshalb auch in Rechtsfragen bestmögliche Unterstützung bekommen“, ist Landesrätin Teschl-Hofmeister überzeugt.

Niederösterreich nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. Das Land hat im Rahmen der Jugend:info NÖ ein Angebot geschaffen, das jungen Leuten kostenlose und niederschwellige Erstinformation und Unterstützung bei einer Vielzahl von rechtlichen Fragen bietet, noch bevor diese zum Problem werden können. Nach einer erfolgreichen Pilotphase geht nun dieses neue Service in der Jugend:info NÖ als Anlaufstelle für Jugendliche flächendeckend an den Start. Ein junges Team aus JuristInnen und Rechtskundigen bietet Hilfestellung zu verschiedensten Themengebieten, die junge Leute und deren Lebensbereiche besonders berühren. Dazu zählen unter anderem Vereins- und Veranstaltungsrecht, Schulrecht, Familien- bzw. Unterhaltsrecht, Aufsichtspflicht und natürlich auch Jugendschutz.

Jugendliche können anrufen, elektronisch Kontakt aufnehmen oder auch selbst vorbeikommen und sie erhalten unkompliziert Infos, Beratung und – sofern gewünscht – auch Begleitung bei ihren wichtigen Anliegen. Daneben wartet die neue Rechtsabteilung der Jugend:info NÖ auch mit hilfreichen Artikeln auf der Website www.jugendinfo-noe.at/recht, Workshops in Schulen und buchbaren Vorträgen auf.

Foto: Büro LR Teschl-Hofmeister

- Bezahlte Anzeige -