Tech-Dating geht in LBS Neunkirchen in die zweite Runde

571
Doris Wagner, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, und Direktor Franz Mayer mit teilnehmenden Schülerinnen und Verantwortlichen des Projektes. Foto Copyright: Fotografie Corinna Pernitsch

LR Teschl-Hofmeister: „Rollenklischees sollen Berufswahl nicht beeinflussen“

Neunkirchen. Vor kurzem fand das erste Tech-Dating im Jahr 2018 in der Berufsschule Pöchlarn statt. In der LBS Neunkirchen ging die Veranstaltung nun in die zweite Runde. Rund 60 Mädchen aus der achten und neunten Schulstufe nutzten die Chance technische Berufe und Ausbildungen sowie entsprechende Unternehmen kennen zu lernen. Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister war auch wieder vor Ort und freute sich über die rege Teilnahme: „Wir wollen die Mädchen dazu motivieren ihren Berufs- und Ausbildungsweg anhand ihre Talente und Interessen und nicht anhand von Rollenklischees zu wählen. Die guten Verdienst- und Karrieremöglichkeiten in technischen Berufen sind zudem ein wesentlicher Faktor. Es freut mich, dass so viele interessiert sind“

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gemeinsam mit interessierten Schülerinnen an einem der Informationstische. Foto Copyright: Fotografie Corinna Pernitsch

In kleinen Gesprächsgruppen an den Unternehmenstischen hatten die Schülerinnen die Chance sich über die notwendigen Kompetenzen, das Einstiegsgehalt und die Möglichkeit für Schnuppertage im Betrieb zu informieren und konnten so erste Einblicke in die zukünftige Arbeitswelt sammeln. Für die Unternehmen bietet das Tech-Dating eine gute Gelegenheit, zukünftiges Personal zielgruppengerecht anzusprechen und dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken. „Mit einer fundierten Ausbildung eröffnen sich vielfältige und gut bezahlte Berufswege. Wir setzen uns in Niederösterreich gezielt dafür ein, dass unsere Schülerinnen ihre Fähigkeiten auch in technischen Berufen entfalten können. Den Unternehmen bin ich für die Zusammenarbeit sehr dankbar. Sie helfen Frauen aktiv dabei in männlich dominierten Berufen Fuß fassen können“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Die teilnehmenden Unternehmen wurden außerdem von weiblichen Lehrlingen im technischen Bereich begleitet. Sie haben den Schülerinnen im direkten Gespräch aus ihren eigenen Erfahrungen erzählt und über ihren persönlichen Zugang zur Technik und ihre Stellung in einem nach wie vor männer-dominierten Umfeld erzählt.

Am Veranstaltungsort selbst wurden die Mädchen von weiblichen Lehrlingen durch das Schulgebäude und die Werkstätten geführt. Die Berufsschule Neunkirchen bietet ein sehr breites Spektrum an technischen Lehrberufen von Gießereitechnik, Metalldesign bis Schiffbau und Technisches Zeichnen an.

Das Tech-Dating wird vom Generationenreferat des Landes Niederösterreich, dem Landesschulrat für Niederösterreich und Bo+Bi, der Servicestelle für Individualisierung in Berufsorientierung und Bildung im Landesschulrat für Niederösterreich, organisiert und betreut.

- Anzeige -