Traditionelle Jahrmärkte übersiedeln in die Urbangasse

835
Stadtrat Ing. Günther Kautz, Marktaufsichtsorgan Bez.Insp. Werner Müller, Bgm. Herbert Osterbauer, Marktfahrer Helmut Buchinger, WK-Bundesgremialobmann des Markt-, Straßen- und Wanderhandels Gerhard Lackstätter, Vizebürgermeister Johann Gansterer und Stadträtin Christine Vorauer freuen sich über den Neustart des Jahrmarktes in Neunkirchen. Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

NEUNKIRCHEN. Die Jahrmärkte in Neunkirchen haben eine jahrzehntelange Tradition. Zu vier Terminen jährlich stellt sich das bunte Treiben rund um den Schlemmerplatz in der Bezirkshauptstadt ein. 2021 wagen die Jahrmärkte einen Neustart an einem neuen Standort: Mit dem 40-Märtyrer-Markt am 10. März übersiedelt der Markt in die Innenstadt nahe Urbangasse.

Mit dem neuen Standort ist auch ein Neustart des Jahrmarktes verbunden. Mit dem Busbahnhof Minoritenplatz in Sichtweite sowie Innenstadt und Panoramapark in kurzer Distanz soll der Markt nicht nur sehr gut erreichbar sein, sondern auch ein neues Publikum ansprechen.

Die Jahrmärkte werden in gewohnter Weise von 7.00 bis 15.00 Uhr abgehalten, ab sofort in der Urbangasse! Die Termine für 2021 sind:

  • Mittwoch, 10. März, 40-Märtyrer-Markt
  • Montag, 26. April Markus-Markt
  • Montag, 2. August Portiunkula-Markt
  • Donnerstag, 28. Oktober Simon-Markt

Bitte beachten Sie die aktuellen Maßnahmen bezüglich COVID-19.