AUTOTEST Peugeot 508 SW GT Line BlueHDi-160 EAT8

Der aktuelle Peugeot 508 hat uns bereits als moderne Limousine mit Benzinmotorisierung überzeugt. Nun stellt sich die Kombivariante SW mit 160 PS HDi Motor einem ausführlichen Test, begeistert der Franzose auch als Transporter und Diesel?

Wie schon die Limousine ist auch der Kombi eine äußerst moderne, auffällige Erscheinung: die Farbe Perlmutt-Weiss, zweifarbige 18 Zoll Leichtmetallfelgen, breiter Auftritt, flache geduckte Karosserie – ein echter sportlicher Beau. Dazu gesellen sich wunderschöne Designelemente, speziell die markante „Scheinwerferlandschaft“ vorne mit den spitz nach unten ragenden Tagfahrlichtern signalisiert: da fährt ein neuer Peugeot 508 heran. Aber auch das abgedunkelte Leuchtband hinten ist ein Alleinstellungsmerkmal des modernen Franzosen.

Das außergewöhnliche Ambiente des 508 setzt sich im Interieur fort: Hinter dem neuen i-Cockpit fühlt man sich sofort wohl, das kleine, tiefsitzende und oben sowie unten abgeflachte Lenkrad liegt griffig in der Hand und macht Lust auf forciertes Fahren. Die Mittelkonsole ist fahrerorientiert und wird optisch vom riesigen Farbdisplay für Navi und Co. bestimmt. Darunter sitzt die „Klaviertastatur“, diese dient zur Vorauswahl von Heizung, Navi, Radio, Fahrzeugdaten etc., die Feineinstellungen können dann via Sprachkommandos oder Touchscreen erfolgen.

In den eher sportlich „hart“ ausgeführten Sitzen mit gutem Seitenhalt haben wir die für uns perfekte Sitzposition alsbald gefunden, die Rundumsicht im knapp 4,80 Meter langen Franzosen finden wir recht gut. Auch ansonsten geht es geräumig zu, sogar die Fondpassagiere können es sich sehr bequem machen, nur mittig sind diesbezüglich kleine Abstriche zu machen. Und der verwendete Materialmix wirkt hochwertig und stimmig.

Da dem Gepäckabteil eines Kombis natürlich besonderes Augenmerk zukommt, gefällt uns beim Öffnen die Sensorsteuerung: nach einem angedeuteten „Luft-Fußtritt“ unter die hintere Stoßstange schwingt die Heckklappe elektrisch selbstständig nach oben, so funktioniert auch das Schließen – praktisch wenn die Hände mit dem Tragen der Einkaufstüten bereits ausreichend beschäftigt sind. Das Kofferraumvolumen mit 530 Liter bis 1780 Liter Fassungsvermögen ist außerdem überdurchschnittlich groß und hätten wir dem „Flachmann“ rein äußerlich gar nicht zugetraut.

Die Ausstattung unseres Edelkombis in der Variante GT LINE ist serienmäßig on Top – zusätzlich wurden dem Testwagen noch einige Gimmicks mit auf den Weg gegeben: dazu zählen das Panorama-Ausstell-/Schiebedach mit elektrischer Jalousie, Drive Assist Plus Paket mit aktivem Geschwindigkeitsregler inkl. „Lane Positioning Assist“, elektrochrome Außenspiegel, City-Paket 3 inkl. Einparkhilfe vorn und Full Park Assist und Rückfahrkamera mit 360 Grad Umgebungsansicht, Focal Soundsystem mit 515 Watt Leistung, 10 Lautsprechern und Subwoofer, vernetzte 3D-Navigation, induktive Ladestation usw.

Als besonderes Highlight möchten wir das Nachtsicht-System anführen, dabei erscheint bei Verwendung im digitalen Instrumententräger anstatt Tacho und Drehzahlmesser ein Nachtsicht-Wärmebild der vorderen Umgebung – sehr praktisch und beeindruckend.

Aber trotz aller technischen Raffinesse: die gesamte Bedienung des Peugeot ist logisch aufgebaut und uns nach wenigen Kilometern vertraut. Die vielen Assistenzsysteme des 508 machen jede Reise nicht nur bequem sondern auch sicher.

Genug der Optik und der inneren Werte, wir wollen den chicen Franzosen fahren. Auch im kalten Betriebszustand kaum hörbar, nimmt der 163 PS starke und 1997 ccm Hubraum große Selbstzünder agil die Arbeit auf. Die Leistung reicht um den Peugeot standesgemäß zu beschleunigen. Das Anwählen des Modus „Sport“ strafft den Peugeot nochmals, die Gasannahme wird direkter und der Sound „bassiger“. Mit 400 Nm spielt der 508 im Alltag den Souveränen, die 8-Gang Automatik legt die Gänge ruckfrei ein – der SW ist ein schneller Gleiter mit reichlich Laderaum. In nur 8,5 Sekunden erreicht der 508 Landstraßentempo, die Spitze von 226 km/h reicht auch für Dienstreisen auf deutschen Autobahnen aus. Erfreulich: Die Verbrauchswerte haben sich während unseres Tests zwischen 5,9 und 6,9 Liter Diesel eingependelt.

Fazit: Auch als Kombi – eine von vielen Vorzügen des 508 ist seine gelungene Optik – außergewöhnlich von allen Seiten. Der HDi-Motor mit der 8-Gang-Automatik erweist sich als ideale Antriebsquelle. Damit ist dieser Peugeot für jenes Klientel passend, welches sich für Hybridantriebe zumindest (noch nicht) begeistern kann. Mit dem 508 SW reist es sich bequem, schnell und sicher. Preislich startet der Peugeot 508 SW bei 36.100 Euro. Optisch für Individualisten mit bewährter Technik für sparsame Vielfahrer!

Fotos: slz

Technische Daten
Peugeot 508 SW GT Line BlueHDI 160 EAT8
Hubraum 1.997 ccm
Leistung 120 kW/163 PS
Beschl. 0-100 km/h 8,5 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 226 km/h
Verbrauch komb. 4,4 l/100 km
CO2-Emission 115 g/km
Peugeot 508 SW ab Listenpreis 36.100 Euro