Trotz Pandemie – 9 weitere Unternehmen vertrauen auf Ybbs an der Donau

849
Fotocredit: Lukas Pristouschek

YBBS/DONAU. Covid19-bedingte Ausfälle an Ertragsanteilen und Kommunalsteuern und Mehrausgaben von Sozialumlagen, Jugendwohlfahrt, Krankenanstaltenumlagen, Fehlen der Fremdenverkehrsabgabe, Elternbeiträge u.v.m. beuteln die Gemeinden nach wie vor.

Nachweislich kann sich Bürgermeister Alois Schroll aber auf das Fundament seiner Stadtgemeinde, seinem weitreichenden Netzwerk und Vermarktungsstrategien der letzten Jahre und den Mehrwerten der Donaustadt für Betriebsansiedelungen verlassen. Trotz Lock-down, gewann die Donaustadt bis dato 8 weitere Unternehmen.

Der Regionalsender M4TV mit Zweitsitz in der Stauwerkstraße neben seinem Hauptsitz in Amstetten, Rims Restaurant&Grill am Kirchenplatz, Daniel Kerndler mit seinem Cateringservice DaSmoker im Donauhafen in Sarling, Friseur DeLuxe Hair sowie Kosmetik & Sugaring jeweils in der Stauwerkstraße, Biber Farben-Fliesen-Autolacke am Burgwiesenring, Fabian Buschenreithner mit Roll in Kraftradwerkstatt in der Unterauerstr., Scheibenverklebungen Robert Dundler mit neuem Werksgelände in der Bahnhofstr. und Sabov Transporte in der Aupromenade bereichern die größte Stadt im Bezirk Melk. Weitere Unternehmen stehen derzeit kurz vor der Fixierung ihres neuen Standortes in Ybbs.

Bürgermeister Alois Schroll zeigt sich erfreut: „Trotz den Herausforderungen, die Covid 19 mit sich bringt, überzeugte unsere Donaustadt. Neue Unternehmen bedeuten weitere Arbeitsplätze und soziale Sicherheit in Ybbs. Der Branchenmix bei uns wird immer spannender und das zieht gleichzeitig noch mehr Menschen zu uns. Davon profitieren alle. Ich wünsche den neuen Unternehmerinnen und Unternehmern viel Erfolg in Ybbs.“

Foto: Stadtgemeinde Ybbs/Donau