Am 18. Dezember wütete am frühen Morgen in der Stadt Manaus (Brasilien) ein Großbrand. Dabei wurden rund 600 auf Stelzen gebaute Häuser zerstört. Es waren zwar keine Todesopfer zu beklagen, aber mindestens 4 Personen wurden verletzt und mehr als 2 000 sind ohne Bleibe.

Wie das Hauptbüro der Zeugen Jehovas in Brasilien mitteilt, wurden keine Mitglieder durch das Feuer verletzt oder getötet. Allerdings haben 10 Familien ihr Zuhause verloren, somit sind 18 Mitglieder und ihre Verwandten, die keine Zeugen Jehovas sind, obdachlos. Unter der Anleitung des Hauptbüros kümmert sich ein Katastrophenhilfskomitee um die betroffenen Verkündiger.

Den Betroffenen kommen in dieser Situation die Worte aus Psalm 9:9,10 in den Sinn: „Ja, Jehova ist Zuflucht dem Bedrückten, Zuflucht zur Zeit der Bedrängnis. Darum trauen auf dich, die deinen Namen kennen; denn du verlässt nicht, die dich suchen, Jehova!“ (Nach der katholischen Van Eß Übersetzung aus dem Jahre 1875).

Weitere Informationen von unserem Redakteur Franz Michael Zagler unter der Telefonnummer 0676/637 84 96.

Foto: JZ