Verkehrsbetrieb der Stadtgemeinde Ybbs/Stadtverkehr

393
VOR GF Mag. Wolfgang Schroll, BGM Alois Schroll, VOR GF MBA Thomas Bohrn

Traditionelle Buslinien und Arbeitsplätze für die
nächsten Jahre gesichert

Die Stadtgemeinde Ybbs betreibt seit über 60 Jahren Stadtverkehrslinien durch ein eigenes Verkehrsunternehmen. Das europäische Vergaberecht hat nun 2009 Reglementierungen vorgegeben, wodurch für öffentliche Verkehre grundsätzlich europaweite, wettbewerbliche Ausschreibungen vorgesehen sind.

Gleichzeitig ermöglicht die Verordnung aber einen Eigenbetrieb von Stadtverkehren mittels einer sogenannten „In House-Vergabe“. Die Stadtgemeinde Ybbs hat hier besondere Anstrengungen unternommen, um den Vertrieb weiterhin und in bewährter Weise mittels des eigenen Verkehrsbetriebs zu gewährleisten.

Im Zuge dessen konnte mit der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH in Hinblick auf die Weiterführung des Betriebes eine weitreichende Kooperationsvereinbarung eingegangen werden. Der Hintergrund: VOR startet mit 2. September 2019 einen massiv verbesserten Regionalbusverkehr im Mostviertel und Alpenvorland, die Fahrpläne der VOR Region Busse wurden dafür natürlich mit den Ybbser Stadtbussen optimal abgestimmt.

Die Kooperation mit VOR wurde am 30.7.2019 durch einen einstimmigen Gemeinderatsbeschluss besiegelt, der Fortbestand der Ybbser Verkehrslinien, die traditionellerweise seit über einem halben Jahrhundert von der Stadtgemeinde Ybbs als Aufgabenträgerin im eigenen Wirkungsbereich besorgt werden, ist somit gesichert.

Die Anbindung an die Nachbargemeinde St. Martin-Karlsbach kommt zum Liniennetz der Stadt Ybbs neu hinzu.

Ebenfalls neu: Die bisher 4-stelligen Linienbezeichnungen erhalten einstellige Nummern (Linien 1 – 7).

Die vereinbarte Leistungserbringung wird von der Stadtgemeinde Ybbs per 2.9.2019 aufgenommen.

„Mit dem Kooperationsübereinkommen bleiben nicht nur die traditionellen Verkehrslinien der Stadtgemeinde Ybbs selbst verwaltet, vielmehr ist auch der Fortbestand des städtischen Verkehrsbetriebes sowie der Erhalt von 12 Arbeitsplätzen gesichert“, freut sich Bürgermeister Alois SCHROLL.

Foto: Gemeinde