Vorbildlicher Katastrophenschutzplan

1468
Arbeiter-Samariterbund Obmann Leopold Danzinger, GGR Manfred Hofer, NÖZSV Regionsleiter Mostviertel Franz Zehetgruber, NÖZSV Landesgeschäftsführer Thomas Hauser, Vizebürgermeister Alois Kammerer, Bürgermeister Gabriele Kaufmann, GR Manfred Hofer, Brigitte Danzinger, Marion Gattermayer, Victoria Haas

Am Dienstag den 30. April 2019 präsentierte die Marktgemeinde Golling an der Erlauf ihren Katastrophenschutzplan im Rahmen einer Pressekonferenz. Bürgermeisterin Gabriele Kaufmann betonte das für sie die umfangreiche Katastrophenschutzplanung in Golling nicht nur die Erfüllung einer gesetzlichen Vorgabe ist vielmehr ist es eine moralische Verpflichtung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern Ihrer Gemeinde. Sie bedankte sich bei Vize Bürgermeister Alois Kammerer der in mehr als 300 Arbeitsstunden den überwiegenden Teil für die Erarbeitung des Katastrophenschutzplanes eingebracht hat. Im präsentierten Katastrophenschutzplan finden sich alle Katastrophenrelevanten Aufzeichnungen wieder vom Notquartier bis zur Alarmierung der Bevölkerung werden alle Themen behandelt. Auch die Zusammensetzung der örtlichen Einsatzleitung wurde im Katastrophenschutzplan abgebildet. Eine Stabsübung der örtlichen Einsatzleitung soll noch im laufenden Kalenderjahr dieses wichtige Sicherheitsthema abrunden. Der Landesgeschäftsführer des NÖZSV, Thomas Hauser lobte die akribische und übersichtliche Aufbereitung der Planungsunterlagen und bezeichnete den vorliegenden Plan als große Hilfe bei der Bewältigung von Katastrophen. Die Marktgemeinde Golling hat Ihre Hausaufgaben vorbildlich gemacht aber auch jeder einzelne Bürger muss im Sinne der Eigenverantwortung und des Selbstschutzes für einen Katastrophenfall Vorsorge treffen, so Hauser.

Abschließend übereichte Regionsleiter (NÖZSV- Mostviertel) Franz Zehetgruber Vizebürgermeister und Zivilschutzbeauftragten Alois Kammerer eine Ehrung zu seinem 20 jährigen Jubiläum im Ehrenamt des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes (NÖZSV).

Das Motto in Golling ist „Zivilschutz ist nie zu viel Schutz“ und die Sicherheit unserer Bürger liegt uns am Herzen.

Foto: Gemeinde Golling