Kulinarische Grüße für Familien zu Ostern. Im Bild von links nach rechts: Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur Foto: © NLK Filzwieser

Durch die Unterstützung unverschuldet in Not geratener Familien übernehmen die Wirtinnen und Wirte der NÖ Wirtshauskultur soziale Verantwortung. 61 niederösterreichische Familien kamen kürzlich in den Genuss einer kulinarischen Osterjause.

„In diesen Tagen hat der Zusammenhalt im eigenen Land einen ganz besonderen Stellenwert bekommen. Das Miteinander und für andere da zu sein, ist wichtiger denn je. Umso mehr hat es mich gefreut, dass die Wirtinnen und Wirte der Wirtshauskultur, die selbst durch eine überaus schwierige Zeit gehen, bedürftigen Familien in Niederösterreich zu Ostern eine Wirtshauskultur-Tasche, vollgefüllt mit regionalen Produkten, zukommen ließen“, betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „Die Wirtinnen und Wirte der Wirtshauskultur übernehmen mit dieser Aktion soziale Verantwortung. Die rund 220 niederösterreichischen Wirtshäuser, die selbst von der Krise schwer betroffen sind, leisten hier wirklich vorbildliche Arbeit, denn wir dürfen gerade jetzt nicht auf die Menschen vergessen, die es ohnehin nicht immer leicht im Leben haben“, fügt Tourismuslandesrat Jochen Danninger hinzu.

Mit dieser Initiative, die gemeinsam mit der Niederösterreich-Werbung ins Leben gerufen wurde, möchte die Wirtshauskultur vor allem Gutes tun. Den Wirtinnen und Wirten ist es sehr wichtig, hier mit ihren Partnern und Produzenten zusammenzuarbeiten und die Tasche mit authentischen Produkten zu befüllen. So sind es ausschließlich regionale Produkte, die Platz in den Wirtshauskultur-Taschen finden. Neben dem klassischen Osterstriezel, einem frisch gebackenen süßen Osterlamm, Brot und Osterschinken gab es noch verschiedene selbstgemachte Aufstriche und selbsteingelegtes Gemüse vom Wirtshaus. Dazu kamen Senf und Kren, bunte Bio-Ostereier, eine Flasche Fruchtsaft sowie eine Flasche Winzer-Frizzante und eine Salz- und Pfeffermühle. Ausgeliefert wurde am Karsamstag, 11. April 2020.

Jede der Taschen war ausgerichtet auf eine Familie bestehend aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern. Unterstützt wurde die Wirtshauskultur dabei von Mautner Markhof, Kotányi und der M. Lienbacher GmbH.

„Mit unserer #teamwirtshauskultur Osterjause möchten wir den Familien der Organisation ‚Hilfe im eigenen Land‘ unter die Arme greifen, um auch ihnen und ihren Kindern ein schönes Osterfest zu ermöglichen. Wir sehen dies als unseren kulinarischen Auftrag, auch in Krisenzeiten, wo Gäste nicht zu uns in die Wirtshäuser kommen können, anderen zu helfen“, ist Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur, überzeugt.