Zeugen Jehovas: Das Stadtparlament von Buenos Aires verleiht Auszeichnung für in-ternationalen Kongress 2019 Buenos Aires

3834
Vizeminister Claudio Romero (links) überreicht Hrn. Miguel Puchetti (rechts), einem Mitglied des argentinischen Hauptbüros, die Auszeichnung

Das Stadtparlament von Buenos Aires hat den internationalen Kongress 2019 in seiner Stadt als Ereignis von sozialem, kulturellem und religiösem Interesse anerkannt. Am 12. Dezember 2019 wurde im Zusammenhang mit dem Kongress eine Pressekonferenz abgehalten. Vertreter des Stadtparlaments überreichten unseren Jehovas Zeugen eine Auszeichnung, die den Kongress als wichtiges Ereignis würdigt.

Der Kongress wurde in der Argentinischen Gebärdensprache, in Englisch und in Spanisch abgehalten. 563 Personen ließen sich nach dem Muster Jesu öffentlich taufen.

Zwei Regierungsvertreter, Claudio Romero und Federico Pugliese, lobten Jehovas Zeugen für ihre Tätigkeit in Buenos Aires. Claudio Romero sagte: „Ich möchte betonen, wie wichtig Ihre religiösen Werte und Ihre Kultur des Friedens und der Einheit für unsere Gesellschaft sind. Der freiwillige Einsatz und das Engagement Ihrer Religionsgemeinschaft verdienen Hochachtung. Die Liebe und Überzeugung, mit der Sie anderen Ihren Glauben vermitteln, sind einfach bewundernswert.“ Federico Pugliese bemerkte: „Sie versammeln sich in diesen Tagen unter dem Motto ,Die Liebe versagt nie!‘. Wie ich weiß, praktizieren Sie diese Liebe nicht nur während des Kongresses, sondern auch im Alltag. Sie machen alles aus Liebe.“

Kongress in Estadio Único de La Plata in Buenos Aires mit 47 555 Anwesenden

Dieses Lob von offizieller Seite hebt die Liebe hervor, die Jehovas Zeugen ihren Mitmenschen gegenüber zeigen. Sie zeigen diese Liebe aber nicht, weil sie die Anerkennung der Öffentlichkeit suchen, sondern weil sie ihren liebevollen Gott Jehova ehren wollen (1. Johannes 4:8).

 

Weitere Informationen von unserem Redakteur Franz Michael Zagler unter der Telefonnummer 0676/637 84 96.

Fotos: JZ