Zeugen Jehovas: Neue Zentrale in Großbritannien

2958

Am 1. Januar 2020 haben Jehovas Zeugen mit dem Umzug in die neue Zentrale in der Nähe von Chelmsford (Essex) begonnen. Der Umzug wird mit Ende Februar 2020 abgeschlossen sein.

Seit 1959 befand sich das Hauptbüro in Mill Hill (London). Die Instandhaltung war aufwendig und zu klein. Viele Mitarbeiter mussten zwischen den verschiedenen Teilen der Gebäude, die in London verstreut waren, hin- und herpendeln.

Die Fertigstellung des neuen Zweigbüros in Großbritannien bildete den Höhepunkt eines fünfjährigen Bauprojekts. Jetzt befinden sich alle Abteilungen an einem einzigen Ort, was Zeit und Mittel spart. Zum Hauptbüro gehören zwei Produktionsgebäude, ein Bürogebäude und sechs Wohngebäude für über 400 Personen. Ein Multifunktionsgebäude wird als Auditorium, Speisesaal und für andere Veranstaltungen genutzt.

er Speisesaal – eine Funktion des Multifunktionsgebäudes

Zurzeit organisiert das Hauptbüro in Großbritannien das Predigtwerk in einer Reihe von Gebieten. Dazu gehören die Falklandinseln, Guernsey, Irland, die Isle of Man, Jersey und Malta. Schwerpunkt ist die Produktion von Audio- und Videoinhalten sowie digitalen Publikationen. Darüber hinaus wird es sich weiter um die Glaubensaktivitäten von mehr als 150 000 Mitgliedern in über 1 800 Versammlungen kümmern.

Ab 6. April 2020 kann die neue Zentrale besichtigt werden. Besucher dürfen sich auf verschiedene Ausstellungen freuen. Es geht um Themen wie die Geschichte der Bibel in Großbritannien und Irland sowie die Rolle des Hauptbüros.

Eine Luftaufnahme der schönen Grünanlagen des neuen Zweigbüros in Großbritannien

Herr Stephen Hardy, ein Mitglied des Führungsgremiums in Großbritannien, hat das Bauprojekt von Anfang an begleitet. Er fasste die Empfindungen vieler wie folgt zusammen: „Gott hat viele willige Brüder und Schwestern aus Großbritannien und aus anderen Ländern motiviert, bei dem Projekt ehrenamtlich mitzuhelfen. Das Ergebnis übertrifft alle unsere Erwartungen.“

Weitere Informationen von unserem Redakteur Franz Michael Zagler unter der Telefonnummer 0676/637 84 96.

 

Fotos: JZ