Zeugen Jehovas: Neues Zentrale in Kamerun fertiggestellt

995

Am 20. Januar 2020 bezogen die Zeugen Jehovas in Kamerun in ihr neues Hauptbüro in Logbessou nordöstlich von Douala. Zurzeit wohnen und arbeiten dort 59 Mitglieder Vollzeit und 71 weitere sind Pendler.

Das ehemalige Hauptbüro befand sich in Bonabéri, im Westteil von Douala. 1993 wurden diese Gebäude renoviert, nachdem die Glaubensgemeinschaft dort 23 Jahre lang verboten gewesen war. Seither ist die Zahl der Mitglieder in Kamerun von 19 268 auf über 52 000 gestiegen. Und die Anzahl der Sprachen, in die dort Literatur übersetzt wird, hat sich auf 29 erhöht. Die starke Zunahme hat dazu geführt, dass ein neues, größeres Hauptbüro benötigt wurde.

Zu dem Gebäudekomplex wird auch ein Besucherzentrum gehören, das voraussichtlich Ende 2020 eröffnet wird. Dort werden Ausstellungen zu sehen sein über die Arbeitsabläufe im Zweigbüro und über die Geschichte des Predigtwerks in Äquatorialguinea, Gabun und Kamerun.

Herr Stephen Attoh, ein Mitglied des Hauptkomitees in Kamerun, sagte: „Als wir in unser schönes neues Hauptbüro einzogen, glaubten wir zu träumen. Wir sind entschlossen, unserem Gott Jehova unser Allerbestes zu geben in diesem angenehmen Umfeld. Jehova hat Großes für uns getan, und wir sprudeln nur so über vor Dankbarkeit“ (Psalm 145:7).

Weitere Informationen von unserem Redakteur Franz Michael Zagler unter der Telefonnummer 0676/637 84 96.

 

Fotos: JZ