+++AUTOTEST+++KIA Rio 1.0 T-GDI GPF ISG 48V Mildhybrid Gold+++

Mit dem jüngsten Facelift wurde der Kia Rio nicht nur optisch aufgefrischt, Kias Kompakter hat jetzt noch modernere Features und Sicherheit an Bord. Dank Mildhybrid-Technik ist der Koreaner zusätzlich sparsamer geworden. In unserem Test die 120PS/88kW Variante mit 7-Gang-DCT Doppelkupplungsgetriebe in der Ausstattungsvariante Gold.

Der Rio war und ist ein Volumenmodell des koreanischen Automobilherstellers. Kein Wunder, denn er bietet rein äußerlich bei kompakten Abmessungen erstaunlich viel Platz bei gleichzeitig chicer Optik. Vorne besonders auffällig ist die überarbeitete und jetzt schmälere Kia-“Tigernose“, der Kühlergrill ist nun geschlossen. Aktuell erscheint unser Testwagen mit einer Länge von 4,07 Meter, die Außenfarbe sporty-blue harmoniert perfekt mit dem Interieur. Unser Rio erwartet seine Insassen nämlich mit schwarzen und besonders weich gepolsterten Kunstledersitzen und zusätzlich blauem Besatz der gesamten Seitenwangen, Teile der Türverkleidungen sowie des Armaturenbretts – optisch sehr gelungen und stilvoll. Außerdem verwöhnen uns Lenkrad- und Sitzheizung vorne. Die Platzverhältnisse sind auch hinten sehr geräumig. Der Kofferraum fasst 325 Liter, kann aber durch umlegen der hinteren Sitzlehnen im Verhältnis 60:40 großzügig bzw. stufenweise erweitert werden. Praktisches Detail: der zweistufige Gepäckraumboden.

Vor uns im Cockpit befindet sich ein volldigitales Supervision Cluster mit 4,2“ LCD Display für das Anzeigen aller wichtiger Fahrdaten oder der Außentemperatur. Vergrößert wurde von Kia auch der mittig platzierte, nunmehr 8“ große TFT-LCD-Farbbildschirm-Navigationssystem. Die Audioanlage liefert einen hervorragenden Sound, Apple-Car Play und Android Auto sind selbstverständlich eingebunden. In Summe wirkt das „Innenleben“ des Kia hochwertig, sowohl optisch als auch haptisch und wirft auch keine Fragen in der Bedienung auf – alles intuitiv und recht einfach.

Besonders vielzählig sind die innovativen Sicherheitsfunktionen „on Board“, bis vor kurzem waren diese wesentlich höheren Fahrzeugklassen vorbehalten. Im Rio unterstützen uns nun ein intelligentes Tempolimitinformationssystem, Parksensoren vorne und hinten, Spurfolge- und Spurhalteassistent, adaptiver Tempomat, Fernlichtassistent, Totwinkelassistent, autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Querverkehrsassistent, elektronische Stabilitätskontrolle und viele mehr. Erfreulich: alle Systeme „funktionieren“ im Autoalltag wie erwartet und unterstützen die Fahrerin oder den Fahrer sehr dezent im Hintergrund. Erst bei „Gefahr im Verzug“ oder auf Wunsch reagiert die Technik.

Auch motorisch braucht unser Kia die vergleichbare Konkurrenz nicht zu fürchten. Angetrieben wird der Testwagen von einem 120PS/88kW starken 3-Zylinder Turbobenzinmotor mit Direkteinspritzung, die Kraftübertragung erledigt in unserem Fahrzeug ein 7-Gang- DCT Doppelkupplungsgetriebe. Erstaunlich wie flott sich diese Antriebskombination erweist, in gestoppten 10,2 Sekunden erreicht der 1.155 kg leichte Rio bereits den „Hunderter“, der Vortrieb endet erst bei 190km/h. Was uns besonders gefällt, ist die Art der Leistungsentfaltung. Denn trotz der 200 Nm Drehmoment, giert der Rio beim Beschleunigen nach höheren Drehzahlen. Ab 4000 U/min kommt sogar GTi-Feeling auf und der Auspuff quittiert dies mit coolem Sound. Erfreulicherweise bleibt der Kia auch bei flotter Fahrweise im Umgang mit dem „schwarzen Gold“ recht knausrig. Grund dafür: Kia kombiniert den 1.0 TGDI Benzinmotor mit einer 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie. Dadurch reduziert das EcoDynamics+ Mild-Hybrid-System sowohl den Spritverbrauch als auch sämtliche Emissionen. Gleichzeitig nutzt das integrierte „e-System” die beim Abbremsen freiwerdende kinetische Energie für den nächsten Beschleunigungsvorgang. In der Praxis empfindet man das Reisen mit dem Kia recht souverän und kraftvoll, Beschleunigungsvorgänge oder das Ausrollen wirken sehr linear. Während unserer Tests verbrauchten wir im Schnitt zwischen 4,8 und 6,2 Liter Super, wer möchte kann unterhalb noch ein paar Zehntel „einsparen“ oder oberhalb „verheizen“.

Fazit: „Willkommen“ in der Welt des Kia Rio verlauten die Werbestrategen in Ihrem aktuellen Verkaufsfolder. Stimmt, so fühlten wir uns! Denn unser Rio überzeugte uns wirklich mit seinen Qualitäten, Ausstattungsumfang, der Größe und Funktionalität trotz kompakter Abmessungen aber auch antriebsseitig. „Sehr viel Licht mit wenig Schatten“ bietet dieses Auto also. Nach wie vor erwähnenswert und unübertroffen sind die 7 Jahre oder 150.000km Kia-Werksgarantie.

Technische Daten
KIA Rio 1.0 T-GDI GPF ISG 48V
Hubraum 998 ccm
Leistung 88 kW/120 PS
Beschl. 0-100 km/h 10,3 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
Verbrauch komb. 5,3 l/100 km
CO2-Emission 119 g/km
Mercedes-Benz A-Klasse ab LP 14.290 Euro