Bereits 212 „SchmerzmanagerInnen“ in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren ausgebildet

Absolventin Verena Aspalter (PBZ Mauer), Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Absolvent Benjamin Fandl (PBZ Herzogenburg), Otto Huber (Leiter der Gruppe Gesundheit und Soziales)

ST. PÖLTEN. Im Panoramasaal der Hypo NÖ in St. Pölten konnte Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gestern gemeinsam mit dem Lehrgangsleiter und international anerkannten Schmerzexperten, Univ.-Prof. Jürgen Osterbrink, Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg, die Abschlusszeugnisse an 84 Teilnehmende des mittlerweile dritten Durchgangs des Fernstudiums „Schmerzmanagement“ überreichen.

Seit Start der Ausbildung im November 2016, haben insgesamt 212 Diplompflegekräfte und Pflegeassistentinnen bzw. Pflegeassistenten in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren dieses Fernstudium erfolgreich absolviert. Die Landesrätin dankte den frischgebackenen „Schmerzmanagerinnen und Schmerzmanagern“ und gratulierte herzlich zum positiven Abschluss.

„Die Vermeidung und Linderung von Schmerzen und damit professionelles Schmerzmanagement sind ein überaus wichtiges Thema in der Pflege. Es freut mich daher sehr, dass wir als Land Niederösterreich gemeinsam mit der renommierten Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg dazu das Fernstudium ‚Schmerzmanagement‘ initiiert haben und bereits 212 Pflegefachkräfte in unseren Häusern erfolgreich ausbilden konnten“, betonte Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Rahmen des Festaktes.

Die halbjährige Ausbildung umfasste zehn Lehreinheiten zu Lehrinhalten wie u.a. Salutogenese und Schmerzverständnis, nicht-medikamentöse Schmerztherapie, Schmerzmanagement bei alten Menschen, Tumorschmerztherapie und chronischer Schmerz, und wurde mittels einer eigenen Lernplattform den Pflegekräften als Fernstudium zur vertiefenden Weiterbildung ermöglicht.

„Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg, die diesen Lehrgang für uns exklusiv organisiert, ist bekannt für ihr erstklassiges Ausbildungsangebot im Bereich der Humanmedizin und der Pflegewissenschaft. Das Interesse an dieser Ausbildung ist weiterhin so groß, dass wir im November 2018 einen weiteren Lehrgang für 70 Pflegepersonen starten“, zeigt sich Teschl-Hofmeister beeindruckt.

Foto: David Schreiber