ÖAMTC-Lernprogramm für die SchülerInnen der Europamittelschule Strasshof

Bürgermeister Ludwig Deltl, GGR Julia Neidhart, SchülerInnen und ÖAMTC-Techniker

Am Freitag, den 18.5.2018 fand bei der Europamittelschule Strasshof ein Lernprogramm des ÖAMTC für Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren statt. Den Schülerinnen und Schülern wurden die Gefahren des Straßenverkehrs als Radfahrer, Fahrzeuginsasse und Fußgänger vor Augen geführt.

Folgende Lerninhalte wurden vermittelt:
Gurt – um die Verwendung von Rückhaltesystemen (Kindersicherungspflicht) eindringlich zu demonstrieren, durften die Schüler auf der Autorücksitzbank die Auswirkung einer Vollbremsung aus 10 km/h erleben.

Anhalteweg – Erarbeiten der Begriffe Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg. Demonstration – Bremswege von 30 bzw. 60 km/h – doppelte Geschwindigkeit = 4-facher Bremsweg. Jeder Schüler durfte ein 50 km/h schnelles Auto abbremsen. Dazu stand ein Auto mit Doppelpedal zur Verfügung.

Fahrradbremsübung – auf Asphalt und Sand = Sturzgefahr. Dafür stand ein Fahrrad mit Stützrädern zur Verfügung. Neben der praktischen Demonstration wurden Vorschriften für den Straßenverkehr, Fahrradausrüstung, richtiges Verhalten der Radfahrer und die Wichtigkeit des Helmes erörtert.

Blickfeld – Ein Lkw oder ein Transporter wurde verwendet, um den “toten Winkel” beim Abbiegen an einer Kreuzung, bzw. beim Ausfahren aus der Haltestelle zu demonstrieren. Bei stillstehendem Fahrzeug konnten die Schüler/innen das Sichtfeld aus der Position des Lenkers beobachten.

Bürgermeister Ludwig Deltl, Geschäftsführende Gemeinderätin Julia Neidhart sowie die SchülerInnen waren von dieser lehrreiche Veranstaltung begeistert.