Steht ab sofort zur Verfügung: Erste Notruf-App von 144 Notruf NÖ

LAbg. Klaudia Tanner, LR Martin Eichtinger und LAbg. Anton Erber

Rund 4.500 Anrufe gehen täglich beim Notruf NÖ ein und werden von 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgewickelt.

„Notruf NÖ ist die erste Anlaufstelle für medizinische Notfälle und überzeugt mit hoher Professionalität und Kompetenz. Aber auch ein gutes Notfallsystem muss laufend optimiert werden. Daher wollen wir – auch im Rahmen unserer Digitalisierungsoffensive – modernste Technologien einsetzen, um Menschenleben zu retten“, erklärt Landesrat Martin Eichtinger.

Mit der neuen Notruf-App wird man durch Drücken des „144-Buttons“ in ganz Österreich sowie auch Tschechien direkt mit der Notrufleitstelle verbunden. Die Leitstelle erhält die Koordinaten des Verunfallten und kann so schneller und effektiver agieren.

Alleine im Bezirk Scheibbs wurden im Vorjahr 5.047 Notrufe abgesetzt. „Durch die App können auch schwierige Unfallorte wie zum Beispiel im alpinen Bereich beim Wandern, auf Seen, auf der Autobahn oder generell bei Freizeitaktivitäten oder auf Reisen leichter verortet werden. Das ist ein Zeitgewinn, der den Verunfallten zugutekommt und Leben retten kann. Im Notfall zählt jede Sekunde“, betonen LAbg. Anton Erber und LAbg. Klaudia Tanner zur neuen App „Rettung“.

In ganz Österreich wurde die App seit der Vorstellung im April bereits über 7.500 Mal auf iOs und Android runtergeladen. In Tschechien gibt es die App seit 2 Jahren und verzeichnet dort mehr als 570.000 Downloads. Weitere Infos zur App und zum Download unter: www.rettungsapp.com

Foto: VPNÖ