„Der Weg ist Mehrweg“: Ressourcenschonung Dank Pielachtaler Geschirrmobile

1037
Bgm Rainer Handlfinger, Manuela Streyczek, Leopold Bollwein, Wolfgang Schuhmeister, Cornelia Janker

OBER-GRAFENDORF. Abfall vermeiden – Ressourcen schonen – nachhaltigen Lebensstil fördern – Genuss und Regionalität erleben – verantwortungsvoll Feste feiern. Diese Ziele verfolgt die Kleinregion Pielachtal in Kooperation mit dem GVU St. Pölten durch das von LEADER und Land Niederösterreich geförderte Projekt „Der Weg ist Mehrweg“.

Aus diesem Grund freut sich nun auch Ober-Grafendorfs Bürgermeister Rainer Handlfinger über die Beklebung des ortsansässigen Geschirrmobiles: „Gemeinsam mit den Pielachtaler Klimabündnisgemeinden setzt sich Ober-Grafendorf seit vielen Jahren für den Klima- und Umweltschutz ein. So soll nicht zuletzt durch die insgesamt fünf Geschirrmobile in der Region auf die Wichtigkeit von Ressourcenschonung hingewiesen werden.“

Feste feiern ohne Abfall wird durch den Einsatz der Geschirrmobile samt ihrem Porzellangeschirr in der Region flächendeckend möglich. Darüber hinaus ist es den Gemeinden des Pielachtals wichtig, auch bei Festlichkeiten die Qualität der regionalen Erzeugnisse hervorzuheben.

„Ein zentraler Aspekt der engen Zusammenarbeit in unserer Kleinregion ist seit jeher, die heimischen Produkte in den Vordergrund zu stellen. Durch die Verwendung von hochwertigem Porzellangeschirr, können die regionalen Speisen und Getränke bei den Veranstaltungen genussvoll präsentiert werden.“, klärt der Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Bgm. Kurt Wittmann auf.

Foto: © Stefan Wunderbaldinger