LH Mikl-Leitner zeichnete die „Kulturfreundlichsten Gemeinden 2019“ aus

1873
Am Foto vorne von links nach rechts: Kulturstadträtin Maria Ergott, Bgm. Rainer Hirschmann, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Mag. Zeno Stanek (Schrammel.Klang.Festival), Ernestine Schuster (Stadtführerin) Am Foto hinten von links nach rechts: Herbert Millner (Gruppe GuL), Werner Stangl (Stabführer Stadtkapelle Litschau), Anton Schalko (Strickereimuseum), Michaela Fleck (NÖN), Robert Hammerschmied (Kapellmeister Stadtkapelle Litaschau), Johann Kreuzer (Musikschulverein und Obmann Stadtkapelle Litschau), Jürgen Uitz (Stadtamtsdirektor), Vzbgm. Reinhard Fürnsinn
Anzeige

Litschau holt sich die Auszeichnung als einzige Gemeinde in NÖ zum 3. Mal in Folge.

Im NÖ Landhaus in St. Pölten wurden am Mittwoch, den 12.12.2019 wieder die kulturfreundlichsten Gemeinden Niederösterreichs vor den Vorhang geholt. „Die regionalen Kulturinitiativen schaffen Vertrauen und verbinden Menschen und sind unglaublich wichtig sowohl für die Gemeinden als auch für die Städte Niederösterreichs“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Gespräch mit Moderator und Kultur.Region Niederösterreich-Geschäftsführer Martin Lammerhuber.
152 Gemeinden aus allen 20 Bezirken beteiligten sich an diesem Wettbewerb, der zum dritten Mal auf Initiative der Kultur.Region.Niederösterreich durchgeführt wurde. Bewertet wurden die Bandbreite des regionalen Kulturangebots, nachhaltige Kulturvermittlung und herausragende Kulturinitiativen, Feste- und Feierkultur, Kultur an ungewöhnlichen Orten sowie die finanzielle und ideelle Unterstützung der Kulturschaffenden durch die Gemeinde.

Kulturstadträtin Maria Ergott: „Das abgelaufene Kalenderjahr verwöhnte Gäste und Einheimische gleichermaßen mit einem Kulturprogramm, das keine Wünsche offen ließ. Unsere Stadt positioniert sich mit zunehmendem Erfolg als Kulturhauptstadt des nördlichen Waldviertels. Dazu tragen die unermüdlich aktiven Vereine in der Stadt und in den Dörfern ebenso bei, wie die außergewöhnlichen Initiativen, die Litschaus Bekanntheitsgrad kontinuierlich steigern. Der Mix aus professionell organisierten Großveranstaltungen und den mit viel Herzblut veranstalteten Einzelinitiativen lässt uns zu Recht stolz auf unsere Heimatgemeinde sein. Zum dritten Mal in Folge (als einzige Gemeinde NÖ´s) wurde nun Litschau entsprechend prämiert. Diese Ehre und noch viel mehr der von Herzen ausgesprochene Dank gebührt den zahlreichen engagierten Mitwirkenden!“

Ausgezeichnet wurde wieder eine Kommune pro Bezirk. Die Gewinnergemeinden sind Amstetten (Bezirk Amstetten), Baden (Bezirk Baden), Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck/Leitha), Deutsch Wagram und Groß Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf), Litschau (Bezirk Gmünd), Retz (Bezirk Hollabrunn), Horn (Bezirk Horn), Leobendorf (Bezirk Korneuburg), Gedersdorf (Bezirk Krems Land), Hainfeld (Bezirk Lilienfeld), Melk (Bezirk Melk), Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach), Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling), Ternitz (Bezirk Neunkirchen), Scheibbs (Bezirk Scheibbs), Neulengbach (Bezirk St. Pölten Land), Fels am Wagram (Bezirk Tulln), Raabs an der Thaya (Bezirk Waidhofen/Thaya), Bad Erlach (Bezirk Wr. Neustadt Land) und Zwettl (Bezirk Zwettl).

Foto: Daniela Matejschek

Anzeige