NÖ Schul- und Kindergartenfonds: 21 Mio. Euro Gesamtinvestitionen beschlossen

1988
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zum Beschluss des NÖ Schul- und Kindergartenfonds

LR Teschl-Hofmeister: Land NÖ unterstützt Gemeinden bei Baumaßnahmen im Kinderbetreuungs- und Pflichtschulbereich

Unter dem Vorsitz von Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister tagte die Gremien des NÖ Schul- und Kindergartenfonds. „Wir wollen mit dem Beschluss zur Unterstützung von baulichen Maßnahmen an Kindergärten und Pflichtschulen so rasch wie möglich Impulse für die regionale Bauwirtschaft setzen und für optimale Rahmenbedingungen für Schülerinnen, Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen sorgen, wenn wir nach dem Sommer hoffentlich im ‚Normalbetrieb‘ in das Schul- und Kindergartenjahr 2020/21 starten“, erklärt Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Insgesamt lagen Projekte mit einem Gesamtinvestitionswert von mehr als 21 Mio. Euro zur Abstimmung vor, das Land Niederösterreich unterstützt die Gemeinden über den Schul- und Kindergartenfonds mit 5,7 Mio. Euro“, erklärte Teschl-Hofmeister nach der Sitzung. „Das zeigt, dass das Land Niederösterreich und die Gemeinden starke Partner sind, wenn es um Investitionen in Betreuungs- und Lernumgebungen geht.“

17 Projekte betreffen Baumaßnahmen von jeweils mehr als 100.000 Euro an Kindergarten- und Schulgebäuden. Insgesamt wird allein mit diesen Projekten ein Gesamtinvestitionsvolumen von 17,5 Mio. Euro ausgelöst. Das Land Niederösterreich unterstützt mit Annuitätenzuschüssen in Höhe von 4,7 Mio. Euro. So erhält beispielsweise in Seibersdorf die Volksschule Deutsch-Brodersdorf einen Zubau um mehr als 2,1 Mio. Euro, in Gars am Kamp wird die Neue Mittelschule um- und zugebaut. Kostenpunkt hier: 2,7 Mio. Euro. In Wr. Neustadt wird die Volksschule Hubertusgasse um 5,7 Mio. Euro durch einen 2-geschoßigen Zubau von sechs auf 16 Klassen aufgestockt. Auch der bestehende 4-gruppige Kindergarten in der Hubertusgasse wird erweitert, und zwar um vier Kleinkindbetreuungsgruppen.

Das Land Niederösterreich unterstützt die Gemeinden in ihrer Funktion als Kindergarten- und Schulerhalter bei Baumaßnahmen an Kindergarten- und Pflichtschulgebäuden über den Schul-und Kindergartenfonds. Für Bauvorhaben über 100.000 Euro gibt es einen Annuitätenzuschuss auf 15 Jahre, Bauvorhaben unter 100.000 Euro werden mit einem Sockelbeitrag von 25 Prozent gefördert, ebenso die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen oder EDV-Anlagen.

Foto: Pfeiffer