Runder Tisch zu Sicherheitsmaßnahmen in NÖ Kindergärten

718
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Austausch mit Expertinnen und Experten aus dem Gesundheits- und Bildungsbereich

LR Teschl-Hofmeister: Werden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen nochmals verstärken, Impfungen für Bildungsbereich voraussichtlich ab Mitte März 2021

Auf Empfehlung der Expertinnen und Experten aus dem Bildungs- und Gesundheitsbereich wurde entschieden, die Sicherheits- und Hygienebestimmungen in den Kindergärten des Landes Niederösterreich nochmals zu verstärken. So soll das Kindergartenpersonal in den kommenden zwei Wochen täglich Anterio-Nasal-Tests durchführen. Zusätzliche Tests werden seitens des Landes Niederösterreich bereitgestellt. Auf Empfehlung des Sanitätsstabes wird außerdem darum ersucht, die FFP2-Masken auch im Umgang mit den Kindern zu tragen.

„Die Zahlen der Neuinfektionen in unseren elementarpädagogischen Einrichtungen sind steigend, weshalb es notwendig ist, die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen nun zu verstärken. Wichtig ist mir zu betonen, dass die Selbsttestungen weiterhin eine freiwillige Maßnahme bleiben. Das Tragen der FFP2-Masken im Umgang mit den Kindern ist vom pädagogischen Personal vor Ort situationsabhängig zu bewerten und nach Möglichkeit umzusetzen. Mein dringender Appell ist es, diese Maßnahmen gut mitzutragen, um den Betrieb weiterhin möglichst sicher aufrecht halten zu können“, so Bildungs-Landesrätin Teschl-Hofmeister.

Aktuell sind rund 80 Prozent aller Kindergartenkinder in den NÖ Landeskindergärten in Betreuung. „Als Bildungs-Landesrätin ist es mir wichtig, den Betrieb unserer Einrichtungen, unter bestmöglicher Wahrung der Gesundheit aller Beteiligten, möglichst lange aufrecht zu halten. Hinsichtlich der Umsetzung der Maßnahmen vertraue ich auf die pädagogische Expertise unseres Personals. Ich bin mir sicher, dass die Pädagoginnen und Pädagogen sowie Betreuerinnen und Betreuer gut abwägen werden, ob und wann das Tragen der FFP2-Maske im Umgang mit Kindern zumutbar ist und wann nicht“, so die Landesrätin.

Impfungen voraussichtlich ab März 2021

Niederösterreichs Kindergartenpersonal wird derzeit außerdem einmal pro Woche bei den Berufsgruppentestungen in den Teststraßen, zusätzlich zu den freiwilligen Selbsttests, auf das Coronavirus getestet. Externe Personen dürfen die Kindergärten weiterhin nicht betreten. Ein erstes Impfangebot für Bedienstete im NÖ Bildungsbereich wird es voraussichtlich ab Mitte März 2021 geben: „Die Vorbereitungen der zuständigen Stellen für die Impfabwicklung laufen auf Hochtouren. Ich halte dieses Angebot für eine essenzielle Maßnahme zur Bewältigung der Pandemie“, so Teschl-Hofmeister.

Foto: Kraus