Weiterhin kostenlose Bibelkurse per Zoom

416
Lisa ist mit Nadja und Magdalena per Zoom verbunden (Foto: zVg)
Anzeige

Seit dem Lockdown Mitte März 2020 haben Jehovas Zeugen ihre Gottesdienste und ihre Hausbesuche grundlegend umgestellt. Die klassischen Hausbesuche sind bis auf weiteres ausgesetzt während die beliebten, kostenlosen Bibelkurse entweder per Telefon oder per Zoom (Skype) stattfinden.

Dazu Franz Michael Zagler, örtlicher Medienbetreuer der Zeugen Jehovas: „Erstaunlich ist, wie schnell sich die Altersgruppe 75+ auf die neue Situation einstellen konnte. Mit ihren Tablets wechseln sie gekonnt zwischen Bild, Ton und der Funktion „Kommentar geben“ hin und her. Der Vorteil dabei ist, dass mehrere Personen über Konferenzschaltungen bei den Bibelkursen mitwirken können.

Auch Eltern nutzen diese Möglichkeit, wenn sie ihren wöchentlichen Bibelkurs als Familie gestalten. Die Kinder haben gleich viel mehr Spaß, wenn 2-3 andere Kinder ihres Alters bei den Videokonferenzen dabei sind. Gemeinsam können sie Kurzfilme ansehen, biblische Szenen zeichnen oder nachstellen, Briefe schreiben oder kleine Aufmerksamkeiten mit einem positiven Gedanken gestalten.

Auf jw.org finden Familien „Kleine Studienprojekte“ zum Ausmalen, Basteln, Singen oder Buchstabieren. Für Jugendliche gibt es Arbeitsblätter zu den unterschiedlichen Themen, Bücher und Whiteboard-Videos. Beliebt ist auch der Link „Antworten auf Fragen zur Bibel.“  In derzeit 11 Kategorien sind die häufigsten Fragen zum jeweiligen Thema angeführt. Per Klick gibt es kurze und leicht verständliche Antworten, die mit verwandten Themen vernetzt sind.“

Wer in einem solchen kostenlosen Bibelkurs hineinschnuppern möchte, kann auf jw.org das dementsprechende Kontaktformular anklicken:

jw.org>über-uns>kontakt>fordern-sie-einen-kostenlosen-bibelkurs-an.

Weitere Informationen erhalten Sie auch per Telefon – siehe Medienkontakt.

Medienkontakt:
Franz Michael Zagler, Tel: 0676/637 84 96
E-Mail: f.m.zagler@aon.at

Anzeige